FOKUS RELIGION

 

Religiöse Vielfalt Berlins

9 Tage Ausstellung | Konzert | Filme | Vortrag | Diskussion | Fachtagung | Altar | Tanz

Warum gibt es uns? Was geschieht mit uns nach dem Tod? Woher kommen wir? Seit es Menschen gibt, existiert eine Vielzahl verschiedener Religions- und Weltanschauungen – allein in Berlin sind es mehr als hundert Gemeinschaften.

Als zentraler Ort der Transkulturalität und Diversität und als Bühne für (post)migrantische Kunst, Aktion und Kultur widmet die WERKSTATT DER KULTUREN diesen November vom 01.-09.11.2014 wieder der religiösen Vielfalt Berlins mit den Thementagen FOKUS RELIGION.

Das Programm wird eröffnet mit einer Foto-Ausstellung von Daniela Incoronato mit Bildern des 1. SACRED MUSIC&DANCE FESTIVAL, das im vergangenen Jahr von 6.500 Gästen besucht wurde. Zum zeitgleich beginnenden mexikanischen Totenfest – den Días de Muertos – richtet die Künstlerin Laura Medellin eine Ofrenda im Foyer ein. Nach alt-mexikanischem Glauben kommen an Allerheiligen die Toten zu Besuch aus dem Jenseits. Sie werden von ihren Hinterbliebenen begrüßt mit einem großen Altar (Ofrenda), der mit Blumen, Speisen und Getränken geschmückt wird.

Am Mittwoch, 5.11.2014, lädt die seit 15 Jahren bestehende Werkstatt Religionen und Weltanschauungen ein zur Lehrer_innen-Fortbildung Meins – Deins – Unseres zum Thema Geld, Besitz und Eigentum in Religionen und Weltanschauungen.

Donnerstag, der 06.11.2014, ist dem Thema Reinkarnation gewidmet: Scheikh Djengizkhan Hasso referiert zur Bedeutung der Reinkarnationsvorstellung im Yezidentum. Darüber hinaus zeigen wir die Filme Tulku (R: Gesar Mukpo | Canada | 2009 | 75 min) und Om Shanti Om (R: Farah Khan | Indien | 2005 | 169 min); Religiöse Identität in Äthiopien steht im Zentrum des Films Va, vis et deviens (Radu Mihăileanu | 2005 | Frankreich | 153 min). Dieser dritte Film während FOKUS RELIGION wird gezeigt am Samstag, 08.11.2014, mit anschließender Diskussion.

In Berlin leben rund 50.000 Alevit_innen, in zahlreichen Vereinen und Gemeinden leben sie ihre religiöse Praxis, auch durch die Pflege sakral inspirierter Musik. Einer der bedeutendsten alevitischen Musiker ist am Freitag, 07.11.2014, zu Gast im Saal bei WorldWideMusic. Auf seiner Europatour gibt Tolga Sağ sein Berliner Gastspiel in der WERKSTATT DER KULTUREN!

FOKUS RELIGION schließt am Sonntag, 09.11.2014, mit Tanz: Lawrence Otoo und sein Ensemble von 20 Künstler_innen präsentieren im Saal ihre Show Spirit of Dance: Spirituelle Tänze – wie Kpali, Akon, Otu und Tigari – aus Ghana.


Programm


 

         

Samstag, 01.11.2014 - Sonntag, 09.11.2014

  • 12.00 h | VERNISSAGE | Foto-Ausstellung mit Bildern des 1. SACRED MUSIC&DANCE FESTIVAL von Daniela Incoronato

Mittwoch, 05.11.2014

Donnerstag, 06.11.2014

Freitag, 07.11.2014

  • 21.00 h | KONZERT | Tolga Sağ | Alevitische Musik

Samstag, 08.11.2014

Sonntag, 09.11.2014

  • 16.00 h & 20.00 h | TANZ | Spirit of Dance | spiritueller Tanz aus Ghana | Lawrence Otoo & Ensemble


 

  

FOKUS RELIGION wird unterstützt von der Senatskanzlei für Kulturelle Angelegenheiten und der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung.