Produktionsformate

 
 

In der WERKSTATT DER KULTUREN finden jedes Jahr an rund 250 Spieltagen zwischen 400 und 450 Veranstaltungen statt: Konzerte, Filmscreenings, Podiumsdiskussionen, Performances, Lesungen, Konferenzen, Workshops, Meetings, ...

Für die Besucher*innen des Hauses nicht immer wahrnehmbar, variieren die Produktionsprozesse für die einzelnen Veranstaltungen jedoch erheblich, daher unterscheidet die WERKSTATT DER KULTUREN bei ihrer Veranstaltungsproduktion zwischen

  • drittmittel- bzw. eigenfinanzierten Veranstaltungen, die sich aus Fördergeldern, Ticket- oder Mieteinnahmen finanzieren;
  • Kooperationen, die in Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen entstehen, deren finanzielle und personelle Ressourcen in Konzeption und Durchführung des Events einfließen;
  • Gastveranstaltungen, für die externe Veranstalter*innen die Räumlichkeiten, die Technik und das Knowhow der WERKSTATT DER KULTUREN zur Durchführung ihrer Veranstaltungen mieten.


Unter den gegebenen personellen und finanziellen Voraussetzungen, die dem Haus für die Programmrealisierung zur Verfügung stehen, ergab sich als ideale Lösung eine Aufteilung der Programmformate in 10% drittmittel- und eigenfinanzierte Veranstaltungen,  40% Kooperationen und 50% Gastveranstaltungen. Diese Einschätzung wurde von der im Jahr 2015 im Auftrag des Beauftragten des Senats für Integration und Migration in der WERKSTATT DER KULTUREN durchgeführten Organisationsanalyse bestätigt.
Mittlerweile ist das Haus diesem Idealverhältnis sehr nahe gekommen:
2016 waren:

  • 60 von insgesamt 441 Veranstaltungen, also 13,6% aus Eigen- oder Drittmitteln produzierte Veranstaltungen.
  • 140 Veranstaltungen, also 31,8% Kooperationen
  • die verbleibenden 241 Veranstaltungen, also 54,6% Gastveranstaltungen.
     

Im Verhältnis zu früheren Jahren wurde die Zahl der Kooperationen beträchtlich erhöht, die der Eigenproduktionen zurück gefahren. Das bedeutet auch, dass bei 31,8% aller stattgefunden Veranstaltungen Programmmittel durch die jeweiligen Partner einflossen. Hier eine präzise Summe zu nennen ist uns nicht möglich, aber auf ein Jahr bezogen geht es hier sicherlich um eine mittlere sechsstellige Summe, ergänzt von umfangreichem ehrenamtlichem Engagement. Im Unterschied zu den meisten anderen Kultureinrichtungen in Berlin spielen aus nachfolgend noch beschriebenen Gründen alle drei Produktionsformate eine ähnlich wichtige Rolle für die Programmatik des Hauses.


  


Die WERKSTATT DER KULTUREN wird gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

 

 
Facebook Twitter Youtube Creole Karneval der Kulturen 1884
 
05.12.
2018
Festival: 3. Shtetl Neukölln
27.11.
2018
2nd TransFormations Trans* Film Festival
09.11.
2018
3. creole Musikfilmfest
07.09.
2018
Premiere: 1. creole Global
16.08.
2018
Gnawa Festival Berlin
06.07.
2018
Foreign Rhythms To Kurdistan and back
04.07.
2018
Gewalt in den Lagern
03.07.
2018
Filmscreening: HUNGER
29.06.
2018
Diskussion: Umbenennung Wissmannstraße
27.06.
2018
My Feminism is Intersectional
22.06.
2018
Autorengruppe MischMash
20.06.
2018
World Refugee Day 2018
14.06.
2018
Bloggerin Rasha Hilwi zu Gast
09.06.
2018
Kinderbuch Festival der Vielfalt
06.06.
2018
Vortrag: Prof. Dr. Kim Jin-Hyang
23.05.
2018
Replicating Atonement
17.05.
2018
Weibliche Subjektivität und Revolution
08.05.
2018
Filmworkshops für Geflüchtete
04.05.
2018
Unschlagbar! 3. GLOBAL DRUMS FESTIVAL
02.05.
2018
Lesung: Der Fürst von Emigión
30.04.
2018
Kick-off: ORIGINAL MUSIC
29.04.
2018
International Jazz Day
29.04.
2018
Kick-off HOMAGE SESSION
28.04.
2018
Kick-off: WORLD JAZZ CLUB
21.04.
2018
Special Guest: Dirk Engelhardt (Sax)
21.04.
2018
Kooperation: Tanzfest
19.04.
2018
Fim&Diskussion: Pressefreiheit in Ägypten
04.04.
2018
Musikfestival: KIM Fest
17.03.
2018
Podium: Ban Racial Profiling
17.03.
2018
Roma meets Black meets Sinti
15.03.
2018
Zu Gast: Filmemacher Fadi Yeni Turk
08.03.
2018
Migrating the Feminine
25.02.
2018
The String Archestra
24.02.
2018
Hans Eichler: Verbotenes Land
23.02.
2018
W.E.B. Du Bois in Deutschland
22.02.
2018
„Schimpft uns nicht Z***r“
17.02.
2018
Benefiz für Oury Jalloh
13.02.
2018
Mardi Gras Black Indians
08.02.
2018
Lyrik nubischer Migrationserfahrung
03.02.
2018
NSU-Komplex auflösen
02.02.
2018
BLACK MUSIC RENAISSANCE 4
02.02.
2018
Filmscreening Black Cuba III
01.02.
2018
BLACK HISTORY MONTH 2018
25.01.
2018
British Council Literature Seminar
20.01.
2018
Arab Song Jam goes Maghreb
13.01.
2018
THE SOUND ROUTES BAND