Karneval der Kulturen

 
 

ZUR IDEE DES Karnevals der Kulturen

Der Karneval der Kulturen ist ein urbanes Festival, das die Vielfalt Berlins widerspiegelt. Mit einem für alle kostenfreien Programm feiert der KdK vier Tage lang die Diversity der Stadt.

Während des Karnevals der Kulturen wird der öffentliche Raum zu einem Ort für selbstbestimmte Inszenierung und dem Spiel mit Identität.

Am Umzug durch Kreuzberg nehmen Musik und Tanzgruppen, Amateure und Profis sowie Kinder als auch Erwachsene teil; ob anarchische Performances, traditionelle Tänze oder Mash-up und Remix, ob Hoch-, Sozio- oder Populärkultur – Kultur kann im KdK vieles heißen.

Auf den Bühnen und dem off-stage-Bereich des Straßenfestes treten sowohl Newcomer als auch Weltklasse-Bands und Künstler auf, die ein breites Spektrum an Musikrichtungen vertreten: vom Reggae über den Chanson bis hin zur klassischen Sitar-Musik.

Der Karneval der Kulturen entsteht durch unterschiedliche Künstler und Akteure Berlins, die während des KdK einen Raum für Emanzipation und Empowerment schaffen. Der Karneval der Kulturen gestaltet damit eine Öffentlichkeit für Heterogenität, hybride Identitäten und Pluralität.

Karneval macht Stadt.

Mit dem Karneval der Kulturen rief die WERKSTATT DER KULTUREN bereits 1996, mit zwischenzeitlich jährlich rund 1,5 Mio. Besucher_innen aus dem In- und Ausland, eines von Europas größten und vielfältigsten Sommer-Open-Air-Festivals ins Leben.

Der Karneval der Kulturen entwickelte sich sowohl vor dem Hintergrund der wachsenden Internationalität Berlins wie auch als Reaktion auf den zunehmenden Nationalismus und Rassismus in den 90er Jahren in Deutschland. Das Ziel des Karnevals war es, die Vielfalt der Stadt zu feiern und Räume für Minoritäten in der Öffentlichkeit zu schaffen. Der Karneval war eine klare Parteinahme für eine auf Inklusion aufgebaute Gesellschaft.

In zwanzig Jahren Karneval der Kulturen hat sich die politische Situation geändert, eine pluralistische Gesellschaft hat sich jedoch noch nicht durchgesetzt. Rassismus ist bis heute Alltag geblieben. Nicht nur wird die politische Landschaft Europas von Rechtsradikalismus bedroht, die deutsche Gesellschaft scheint noch nicht in der Lage zu sein, die unterschiedlichen kulturellen Traditionen und ethnischen Herkünfte ihrer Bevölkerung gleich zu stellen. Dies zeigt sich aktuell deutlich am Erfolg von Pegida und co. 

Der Karneval der Kulturen schafft heute immer noch einen notwendigen künstlerischen und kulturellen Raum, der in einer pluralistische Gesellschaft gefordert ist und eine heterogene Öffentlichkeit ermöglicht -wenn auch nur vier Tage lang.

Alle Infos zum Karneval der Kulturen: www.karneval-berlin.de

 
Facebook Twitter Youtube Creole Karneval der Kulturen 1884
 
05.12.
2018
Festival: 3. Shtetl Neukölln
27.11.
2018
2nd TransFormations Trans* Film Festival
09.11.
2018
3. creole Musikfilmfest
27.09.
2018
ARAB SONG JAM: Homage an Rachid Taha
09.09.
2018
Gewinner der 1. creole Global stehen fest!
07.09.
2018
Premiere: 1. creole Global
16.08.
2018
Gnawa Festival Berlin
06.07.
2018
Foreign Rhythms To Kurdistan and back
04.07.
2018
Gewalt in den Lagern
03.07.
2018
Filmscreening: HUNGER
29.06.
2018
Diskussion: Umbenennung Wissmannstraße
27.06.
2018
My Feminism is Intersectional
22.06.
2018
Autorengruppe MischMash
20.06.
2018
World Refugee Day 2018
14.06.
2018
Bloggerin Rasha Hilwi zu Gast
09.06.
2018
Kinderbuch Festival der Vielfalt
06.06.
2018
Vortrag: Prof. Dr. Kim Jin-Hyang
23.05.
2018
Replicating Atonement
17.05.
2018
Weibliche Subjektivität und Revolution
08.05.
2018
Filmworkshops für Geflüchtete
04.05.
2018
Unschlagbar! 3. GLOBAL DRUMS FESTIVAL
02.05.
2018
Lesung: Der Fürst von Emigión
30.04.
2018
Kick-off: ORIGINAL MUSIC
29.04.
2018
International Jazz Day
29.04.
2018
Kick-off HOMAGE SESSION
28.04.
2018
Kick-off: WORLD JAZZ CLUB
21.04.
2018
Special Guest: Dirk Engelhardt (Sax)
21.04.
2018
Kooperation: Tanzfest
19.04.
2018
Fim&Diskussion: Pressefreiheit in Ägypten
04.04.
2018
Musikfestival: KIM Fest
17.03.
2018
Podium: Ban Racial Profiling
17.03.
2018
Roma meets Black meets Sinti
15.03.
2018
Zu Gast: Filmemacher Fadi Yeni Turk
08.03.
2018
Migrating the Feminine
25.02.
2018
The String Archestra
24.02.
2018
Hans Eichler: Verbotenes Land
23.02.
2018
W.E.B. Du Bois in Deutschland
22.02.
2018
„Schimpft uns nicht Z***r“
17.02.
2018
Benefiz für Oury Jalloh
13.02.
2018
Mardi Gras Black Indians
08.02.
2018
Lyrik nubischer Migrationserfahrung
03.02.
2018
NSU-Komplex auflösen
02.02.
2018
BLACK MUSIC RENAISSANCE 4
02.02.
2018
Filmscreening Black Cuba III
01.02.
2018
BLACK HISTORY MONTH 2018
25.01.
2018
British Council Literature Seminar
20.01.
2018
Arab Song Jam goes Maghreb
13.01.
2018
THE SOUND ROUTES BAND
 
 

Fatal error: Call to undefined function print_alerts() in /var/www/index.php on line 293