News

 

Senat kündigt Nutzungsvertrag für WERKSTATT DER KULTUREN


Transkultureller Begegnungsort für Kunst, Kultur und Aktion vor dem Aus 

Berlin – Juni 2017; Überraschend hat der Berliner Senat im Juni 2017 den im Jahre 1994 mit dem Verein „Brauerei Wissmannstrasse e.V – WERKSTATT DER KULTUREN“ geschlossenen Nutzungsvertrag für die ehemalige Brauerei in der Wissmannstrasse zum 31. Dezember 2017 gekündigt!

Seit über zwei Jahrzehnten ist die WERKSTATT DER KULTUREN einer der wichtigsten Orte, der Präsentation, der Repräsentation und der Begegnung für die vielen Berliner*innen mit engen biographischen Bezügen zu unterschiedlichen Regionen und Kulturen der Welt – und damit auch zu unterschiedlichen kulturellen Milieus der Stadt.

Als Plattform für Kunst, Kultur und Aktion produziert diese einzigartige Kulturinstitution jährlich rund 450 Gast‐, Kooperations‐, und Eigenveranstaltungen.

Dabei nimmt das Veranstaltungshaus am Hermannplatz aktuelle kultur‐ und migrationspolitische Entwicklungen mittels Film‐, Diskurs-, Konzert‐, oder Performance‐Events in den Blick ‐ unter besonderer Berücksichtigung der Arbeiten von People of Color, Schwarzer Menschen sowie von Angehörigen kultureller Minderheiten und marginalisierter Gruppen.
 

               

Auf diese Weise, hat die WERKSTATT DER KULTUREN den gesellschaftlichen Megatrend von der relativ homogenen Gesellschaft des Nachkriegsdeutschland hin zu einer pluralistischen Bevölkerung sehr früh aufgegriffen und in ihrem Programm abgebildet. Lange war die WERKSTATT DER KULTUREN sogar die einzige Institution nicht nur Berlins, die migrantische und postkoloniale Kunst-, Kultur- und Aktionsformen zeigte und bis heute gibt es in Deutschland keine andere Einrichtung, die diesen Ansatz in einer ähnlichen Breite verfolgt.

Warum der Senat ausgerechnet das einzige Mehrspartenhaus für migrantische und postkoloniale Kunst‐, Kultur‐, und Aktion in Zeiten von steigendem Rechtspopulismus abschaffen will, bleibt vollkommen unverständlich.

Das Team der WERKSTATT DER KULTUREN jedenfalls, möchte das nicht das nicht einfach hinnehmen.

Eine entsprechende Online-Petition unter der Überschrift „Nein zur Abschaffung der WERKSTATT DER KULTUREN“ findet sich unter:

https://secure.avaaz.org/de/petition/Elke_Breitenbach_DIE_LINKE_Senatorin_f_Integration_Arbei

t_u_Soziales_Nein_zur_Abschaffung_der_WERKSTATT_DER_KULTUREN
 

 

zurück zu Newsübersicht