News

 
 

Wir können nicht nur Karneval

Auch der diesjährige, nunmehr 15. Karneval der Kulturen war ein voller Erfolg für die Veranstalter: 1,3 Millionen Besucher feierten nicht nur die 97 Karnevalsgruppen auf dem großen Umzug am Pfingstsonntag – auch das Straßenfest am Blücherplatz lockte Berlinnerinnen und Berliner genauso wie Touristen mit seinen vier Bühnen, einem „Rasen in Aktion“ und unzähligen, die kulinarische Vielfalt der Stadt sichtbar machenden Buden.

Aber die Werkstatt der Kulturen, beheimatet in dem alten Brauerei-Gebäude direkt am Hermannplatz, ist nicht nur Macherin von Berlins größter Straßenparty – das Haus bietet noch viel mehr: Tanzfestivals wie „Bewegte Welten“ (am 26. Und 27.6.2010), den Global-Music-Wettbewerb „creole“ sowie täglich Musik, Tanz, Wort und Film-Veranstaltungen, die den kulturellen und ethnischen melting pot der Stadt sichtbar machen. Das ist einmalig in Berlin.

Passend zu dieser Diversität präsentiert sich auch die Website der Werkstatt der Kulturen mit neuem Design: Prägnante Farben werden mit großen, ausdrucksstarken Hintergrundbildern kombiniert, die flexibel einsetzbar sind. Dadurch kann die breite Themenpalette der WDK individuell akzentuiert werden.

Die Veranstaltungen im Einzelnen:

Jeden Freitag Abend TRANSMUSIKALE; bei der erfolgreichen Global-Music-Reihe fusioniert traditionelle Musik aus aller Welt mit Spoken Word, Jazz und Pop zu einem speziellen Sound, der das Berliner Lebensgefühl spiegelt.

Einmal im Monat Samstags BOSPOROCK; eine in Berlin bisher einmalige Konzertreihe: türkische Rockbands live! Namhafte Bands treffen auf Geheimtipps aus der Clubszene.

Jeden ersten Mittwoch im Monat TANZnews; international ausgebildete und in der ganzen Welt tätige Tänzer und Choreografen, Ensembles oder Solo-Künstler, die in Berlin eine Heimat gefunden haben.

Jeden 2. Mittwoch im Monat tausend worte tief; AutorInnen of Color und anderer Minoritäten lesen, musikalisch begleitet von DJs, Bands und Solisten.

Jeden Donnerstag Kino; cineastische Kleinode aus aller Welt, immer im Original und kuratiert von Berliner Filmexperten mit transkulturellem Background: INDIAN CINEMA & BEYOND, SZENE ORIENT, NOLLYWOOD SPEZIAL und MADE IN GERMANY.

Die Werkstatt der Kulturen präsentiert sich vom 25. bis 27. Juni 2010 bei 48 Stunden Neukölln, Berlins größtem Kunst- und Kulturfestival, das in seiner 12. Auflage statt findet.

Vor, nach und zwischen den WM-Spielen präsentiert die WdK auf dem Hof des Hauses Bands aus dem Grenzbereich zwischen Jazz und Weltmusik – TRANSMUSIKALE Spezial, Global Music unter freiem Himmel.

Am Samstag, den 26. Juni präsentiert die WdK mit den Ergebnissen des Projektes "1884" einen migrantischen Blick auf Berliner Geschichte bzw. auf Geschichte, die in Berlin gemacht wurde: afrodeutsche und afrikanische Musiker stellen des History-Projekt “1884” vor, das im Rahmen einer Workshopreihe zu den Folgen der Berliner Afrikakonferenz 1884/85 seit Februar 2010 in der WdK entstanden ist. Kurator dieser Veranstaltung ist der Musiker, Produzent und Komponist Jonas Bibi Hammond.

Auf dem Richardplatz findet paralell am Samstag, den 26. und Sonntag, den 27. Juni zum 14. Mal die WdK-Produktion Bewegte Welten statt, das transkulturelle Tanzfestival Berlins. Rund 50 professionelle, semiprofessionelle und Amateur-Tanzensembles präsentieren hier mit rund 350 Tänzerinnen und Tänzern Tanzperformances aus aller Welt - made in Berlin!
 

zurück zu Newsübersicht