News

 
 

SACRED MUSIC&DANCE FESTIVAL | 20. JUBILÄUM

Pressemitteilung

SACRED MUSIC&DANCE FESTIVAL
WERKSTATT DER KULTUREN feiert 20. Geburtstag

Lieder des koreanischen und des mongolischen Schamanismus, hinduistische Bhajans und Kathak-Tänze, contemporary Gospel evangelikaler Christen, buddhistische Tempeltänze, alevitische Lieder, europäische Kirchenmusik des Barock und eine Hommage an John Coltrane und sein berühmtes, spirituelles Album „A Love Supreme“...

Zu ihrem 20. Geburtstag beschenkt die WERKSTATT DER KULTUREN sich und Berlin von Freitag, den 22. bis Sonntag, den 24. November mit einem neuen transkulturellen Festival!

Beim 1. SACRED MUSIC&DANCE FESTIVAL mit seinen über 20 Programmpunkten wird die faszinierende Vielfalt der in Berlin praktizierten Religionen zelebriert - insbesondere mit Musik und Tanz, aber auch mit Vorträgen zu sakraler Musik- und Tanzpraxis, sowie der historischen Fotoausstellung „Religionen und Weltanschauungen in Berlin“, die die WERKSTATT DER KULTUREN anlässlich ihrer Eröffnung 1993 zeigte.

Ein Fest für die Sinne, bei dem selbst eingefleischte Atheisten auf ihre Kosten kommen dürften!

So treten neben international bekannten Berliner Künstler_innen wie „der Vier-Oktaven-Stimme mit unfassbar schönen Nuancen“ Urna Chahar-Tugchi, dem mehrfach ausgezeichneten Pianisten Kelvin Sholar, der Kantorin und Direktorin des 'Jewish Institute of Cantorial Studies' Mimi Sheffer, dem Komponisten, Bassisten und Produzenten Jonas Bibi Hammond, der Kathak Tänzerin Rajyshree Ramesch, dem US-Bassisten Roland Guerin oder dem Meister der klassischen, indischen Musik Manickam Yogeswaran auch Praktizierende unterschiedlicher Glaubensgemeinschaften auf:

Eine Kostprobe mystischer Glückseligkeit und Unendlichkeit im Tanz der drehenden Derwische bietet beispielsweise das Sufi Ensemble Rabbaniyya am Samstagnachmittag.
Rituelle Tänze der afro-brasilianischen Religion Candomblé, die die Verbindung der Menschen zu den Orixás, den Gottheiten der Yoruba in West-Afrika herstellen werden am Sonntagabend unter der Leitung de Tänzers, Choreografen und Babalawo (Priester des Candomblé) Murah Soares zu sehen sein. Das Ensemble Baan May Ruh Rouy zeigt buddhistische Thai Tempeltänze.

Hier finden Sie das vollständige Programm zum SACRED MUSIC&DANCE FESTIVAL.
Feiern Sie uns und mit uns die Vielfalt Berlins!

Eintritt frei

Pressefotos zum Download:

Sufi Ensemble Rabbaniya
Tanz der Orixás (Foto: Daniela Incoronato)
Rajyashree Ramesh (Foto: Daniela Incoronato)

Pressevertretung:

Alexandra Deak
Werkstatt der Kulturen
Wissmannstr. 32
12049 Berlin
Tel. 030 - 60 97 70-25
presse@werkstatt-der-kulturen.de

Zurück zur Presseübersicht

zurück zu Newsübersicht