News

 
 

Der „Karneval der Kulturen“ in Berlin, eine Erfolgsstory der „Werkstatt der Kulturen“ seit 1996!

Vor fast 20 Jahren fand in Berlin der erste Karneval der Kulturen (KdK) statt. Viele Migrationsorganisationen und Karnevalinitiativen haben unter der Organisation der Werkstatt der Kulturen (WdK) mit ihrem idealistischen und enthusiastischen Ansatz dazu beigetragen, dass dieses Projekt im Laufe der Zeit zu einem der größten Events der Hauptstadt, mit Karnevalgästen nicht nur aus Deutschland geworden ist. In all diesen Jahren war der Berliner Karneval ein gelebtes Zeugnis der Toleranz, der kulturellen Vielfalt und der Interkulturalität der Hauptstadt Berlin.

Unter bescheidenen personellen und finanziellen Rahmenbedingungen schafften die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der WdK als Initiatoren, Organisatoren, Unterstützer und Gruppenbegleiter es stets eine Veranstaltung zu organisieren, welche von anfänglich 50.000 Zuschauern, zu einem der größten Open Air Events Europas wurde; mit seit 2000 regelmäßig über 1 Mio. und im letzten Jahr 2014 sogar ca. 1,5 Mio. Besuchern.

Durch die gestiegene Popularität des KdK änderte sich teilweise auch das Besucherprofil. Dies und die Geschehnisse auf der Loveparade in Duisburg 2010 wirkten sich dabei in aktuell deutlich höhere Sicherheitsanforderungen aus. Aus diesem Grund fand während des KdK 2014 eine Überprüfung der Veranstaltung durch externe Sicherheitsexperten statt. Die Ergebnisse mündeten in ein bezifferbares Sicherheitskonzept, welches zuerst im September 2014 und dann am 18.11.2014 mit der Integrationsbeauftragten. Dr. Lüke diskutiert wurde.

Bei einer Sitzung mit VertreterInnen der Werkstatt der Kulturen und des Vorstands des Trägervereins Brauerei Wissmann e.V. am 9. Januar 2015, teilte die Integrationsbeauftragte Dr. Lüke mit, die Planung, Organisation und Ausrichtung des Karnevals 2015 einer anderen Institution zu übertragen.

Diese Entscheidung wurde in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung diskutiert. Der Vorstand und die Mitglieder des Trägervereins haben Verständnis für diese Entscheidung und wünschen den Verantwortlichen gutes Gelingen und Erfolg.

Die anwesenden Mitglieder votierten einstimmig dafür, 19 Jahre Erfahrung und Kompetenz des bisherigen Veranstalters selbstverständlich auf Nachfrage unverbindlich zur Verfügung zu stellen.

An dieser Stelle danken der Vorstand und die Mitglieder des Trägervereins Brauerei Wissmann e.V., ganz herzlich allen jetzigen und ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Werkstatt der Kulturen für ihre hervorragende 19-jährige Arbeit bei der Realisierung der Berliner Karnevals der Kulturen. Genau so herzlich danken wir den Karnevalistinnen und Karnevalisten für ihre Kreativität und Ausdauer und wünschen ihnen weitere Erfolge.

Berlin, 20. Januar 2015

Der Vorstand des Trägervereins

Tatjana Forner, Nika Nikač

zurück zu Newsübersicht