Juli 2010

 

TANZnews

Mittwoch 07.07.2010 20:00 | Saal

Eintritt: 8 € / 5 € / 3 €

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen

Produktion

ADOM
by Zufit Simon

In der Genesis 2:7 heißt es: „Und Gott der Herr machte den Menschen aus
einem Erdenkloß, und er blies ihm ein den lebendigen Odem in seine Nase. Und also ward der Mensch eine lebendige Seele.“
ADOM steht im Hebräischen für "Rot". DAM - Blut, ADAM - der erste Mensch und ADAMA - Erde.
Alle 4 Begriffe haben eine starke Verbindung zueinander.
Aus diesen Worten hat die seit sechs Jahren in Berlin lebende Israelin Zufit Simon mit ADOM
nun ein choreografisch dichtes, hoch musikalisches Duett gebaut,
das die zwei feingliedrigen Körper in ein Netz aus komplexen
Bewegungsfiguren spannt. Die Körper streben nach dem aufrechten Gang,
straucheln, wanken, den Absturz ins Bodenlose vor Augen.


„ADOM war zunächst eine Skizze, die sich von Vorstellung zu Vorstellung
weiterentwickelte. Es kristallisierte sich eine spezifische
Bewegungsqualität der zwei Körper zueinander und zum Boden heraus.
ADOM Modulations ist eine Revision der ursprünglichen Fragen und ermöglicht mir zugleich an sie anzuknüpfen und weiter zu entwickeln.“

Choreografie: Zufit Simon

Tanz: Zufit Simon, Brit Rodemund
Musik: Nackt/Warrensuicide "Zufit Peace 1", screen 1, Emre Sevindik.
Licht: JOM
Eine artblau Produktion, gefördert im Rahmen einer Konzeptionsförderung des Landes Niedersachsen und die tanznacht Berlin.

 


Zufit Simon
geboren in Israel. Absolvierte ihre Tanzausbildung in Israel und Deutschland.
Lebt seit 10 Jahren in Deutschland und arbeitete u.a. mit Anja Hempel, Ingo Reulecke, Christoph Winkler, CobosMika-Company, Marco Santi, Fabian Chyle, Dieter Heitkamp und Cocoondance Company.
2004 choreographierte sie ihr erstes Solo "fleischlos" (3. Preis im Wettbewerb "Das beste deutsche Tanzsolo", Euro Scene Leipzig 2005),
2006 einem Duett "ADOM" für die Tanztage Berlin/Sophiensäle.
In Münster erhielt sie den Publikumspreis bei dem VorOrt Festival mit "diminuendo 2"(in Kooperation mit Ingo Reulecke).
2007 "insich" Premiere in der Eis Fabrik Hannover.
2008 "Meine Mischpuche" Premiere bei dem "Tanz in August" Festival.
2008 "ADOM MODULATIONS" ( Neufassung ), Premiere bei dem tanznacht Berlin
2009 erhielt sie der dritter Preise für der Stück "Meine Mischpuche", im Rahmen der "International competition for choreographers" Hannover 09.