November 2010

 

ALFILM - Arabisches Filmfest

Sonntag 07.11.2010 19:30 | Saal

Eintritt: 5,-/4,- €

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen/ Freunde der arabischen Kinemathek e.V.

Kooperation Flyer

ALFILM 10
Arabisches Filmfestival Berlin findet zum zweiten Mal statt
 

Die Freunde der arabischen Kinemathek, Berlin e.V. präsentier aktuelle Filme aus dem gesamten arabischen Raum und von arabischen Filmemacher/innen weltweit.

 
Weitere Informationen und das ausführliche Festival-Programm finden Sie auf unserer Webseite www.alfilm.de.

To Shoot An Elephant
(An taqtula filal)
Regie: Alberto Arce und Mohammad Rujailah, Palästina, 2009, 122 Min., Arab. mit dt. UT
Dokumentarfilm

Im Verlauf des Jahres 2007 erklärte Israel den belagerten Gaza-Streifen zu »feindlichem Territorium«. Im Winter 2008/09 fand eine massive israelische Militäroffensive gegen das Gebiet statt – die sogenannte Operation »Cast Lead« (Gegossenes Blei). Obwohl eigentlich ausländische Journalisten und Menschenrechtsaktivisten daran gehindert werden sollten, nach Gaza zu gelangen, schafften es trotzdem einige Mitglieder der Internationalen Solidaritätsbewegung in den Gaza-Streifen. Sie waren Zeugen der Bombardements in Gaza, die am 27. Dezember 2008 begannen. Zusammen mit zwei Korrespondenten blieben sie während der gesamten Offensive in Gaza. Sie erhielten Zutritt zu Krankenhäusern, Ambulanzen und Privatwohnungen, wodurch dieses erschütternde Dokument des Krieges entstand. Der Film ist ein kompromissloses Portrait des Schreckens des Krieges in Gaza 2008/2009. To Shoot An Elephant wurde unter anderem in der offiziellen Auswahl beim Amsterdamer Internationalen Dokumentarfilm Festival 2010 gezeigt sowie beim Human Rights/ Human Wrongs Film Festival.