April 2011

 

TAUSEND WORTE TIEF

Mittwoch 13.04.2011 20:00 | Club

Eintritt: Frei

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen
Kurator/-in: Deniz Utlu

Produktion

  

Weißbrotmusik
Marianna Salzmann
Buchpremiere mit szenischer Lesung und Book-Release Party

Es lesen: Božidar Kocevski, Bardo Böhlefeld, Christine Smuda und Bernd Ocker Hölters.

Die Tat ereignete sich bereits am Donnerstagabend. Nachdem der Rentner sie angesprochen hatte, sollen sie ihn bespuckt und als »Scheißdeutscher« beschimpft haben. Er stand danach auf und ging in den vorderen Teil des Waggons. Von den 15 bis 20 weiteren Fahrgästen griff niemand ein. An der Endhaltestelle Arabellapark stieg er aus. Die beiden Raucher folgten ihm und schlugen ihn in einem Zwischengeschoss der Haltestelle mit einem Faustschlag gegen den Kopf nieder. Auf einem Überwachungsvideo ist zu sehen, dass sie ihn immer wieder schlugen und traten. Schließlich nahm der 17-jährige mehrere Meter Anlauf und trat so kräftig gegen den Kopf des Mannes, dass er sich selbst verletzte. Der Rentner blieb am Boden liegen, die Schläger flüchteten mit dem Rucksack des Opfers. Ein kurz darauf vorbeikommender Passant verständigte die Polizei.

Marianna Salzmann ist 1985 in Wolgograd geboren und in Moskau aufgewachsen. Sie arbeitete unter anderem als Regieassistentin am Schauspielhaus Hannover und Dramaturgieassistentin am Theaterhaus Jena. Eigene Regieprojekte in Hannover und Hildesheim. Sie war die Organisatorin des Global Open Stage in Hannover und ist Mitbegründerin des Kultur- und Gesellschaftsmagazins freitext, für das sie bis heute als Redakteurin tätig ist. 2008 begann sie ihr Studium des Szenischen Schreibens and der Universität der Künste Berlin. Ihr zweites abendfüllendes Theaterstück Weißbrotmusik gewann den Wiener Wortstaetten Preis 2009. Szenische Lesungen am BAT und Maxim Gorki Theater Berlin. Uraufführung von Weißbrotmusik am BAT Berlin und Österreichische Erstaufführung am Nestroyhof Wien. 2011 werden ihre abendfüllenden Theaterstücke Weltrettungsauftrag in der Kaserne (Hildesheim), Tod eines Superhelden am Ballhaus Naunynstraße (Berlin), sowie SATT am Bayerischen Staatstheater (München) uraufgeführt. Das Kurztheaterstück Massensterben der Möglichkeiten hat Premiere im Februar 2011 am Deutschen Theater (Berlin). Die Herausgabe von Weißbrotmusik und SATT als Buch erfolgt im März 2011.