November 2011

 

LivePercussion & Dance

Sonntag 20.11.2011 19:00 | Saal

Eintritt: 7 € / 5 €

Veranstalter/-in: Beat-Etage

Vermietung

  

AfroPercussion meets JazzFunk meets Break&AfroDancei

Die Afro-Funk-Percussion-Band SésséPercussion und die traditionelle Malinke-Percussion-Band Tolonba heizen in Kooperation mit Break- und AfrotänzerInnen dem Keller der Werkstatt der Kulturen ordentlich ein... Alle kreativen expressiven TänzerInnen sind herzlich eingeladen – open dance floor!!!

Zum Abschluss eines großen Workshopwochenendes in der Berliner Trommelschule Beat-Etage unter der Leitung der Band Tolonba wird am 20.11.2011 in der Werkstatt der Kulturen ein percussives Fusion-Experiment aus "Tradition" und "Moderne" veranstaltet: traditionelle westafrikanische Percussion und Tanz mit Djembes und Basstrommeln trifft auf moderne Klänge von JazzFunkSaxophonen und Breakdance.

Über den Abend verteilt finden zwei LiveActs mit insgesamt über 10 Musikern und vielen Tänzern statt. Zuerst tritt die berliner Percussion-Band SésséPercussion in Kooperation mit einer Break&Afrodance-Crew und einem JazzFunk-Saxophon-Duo auf. Als Hauptact spielt die gefragte Malinké-Percussion-Band Tolonba, die sich auf komplexe Rhythmen und Tänze aus den Dörfern Hochguineas konzentriert und die einschlägigen AfrotänzerInnen berlins in Begeisterung versetzten wird. Darüber hin-aus ist das Resultat eines Wochenendworkshops für einen expressiven westafrikanischen Gruppentanz - Dundunba = Tanz der starken Männer - Teil des Auftrittes.

Die Musiker treten bewusst nicht auf einer Bühne auf, um mit den TänzerInnen auf einer Augenhöhe zu sein. Das Konzept geht davon aus dass Musik und Tanz in ständiger Interaktion sind und sich gegenseitig inspirieren. Somit werden sowohl fes-te TänzerInnen, als auch die Tanzworkshop-Teilnehmer und spontane Tanzeinlagen von Gästen der Veranstaltung in die Liveacts eingebunden.

Zur den LiveActs:
SésséPercussion ist die derzeit wohl frischeste und mitreißendste EuroAfroPercus-sion-Crew Berlins. Die junge internationale Profitrommlergruppe produziert energie-geladene handgemachte Rhythmen, die ihre Wurzeln in Guinea (Westafrika) haben. Mit funkigen expressiven Beats, feinen Arrangements und einer dynamischen Show sorgt SésséPercussion in Kooperation mit Afro- und Breakdancern und JazzFunk-Saxophonisten in Berlin für Furore, sowohl mit kurzen knackig-kompakten Shows mitten im Club oder auf Privatpartys, als auch mit länger angelegten und komplexen Auftritten auf großen Events.

SésséPercussion is actually berlins freshest euroafropercussion-band. The joung international group is producing dynamic expressive handmade percussion based on rhythms from guinea (westafrica). With intoxicating funky beats, finest arrangements and a dynamic show in cooperation with afro- and breakdancers and a jazzfunksaxo-phone-duo the band makes impacts on berlins partys and events.

Infos und Videos: http://www.beat-etage.de/auftritte
Infos und Kontakt: www.facebook.com/sessepercussion
Audioaufnahmen: www.soundcloud.com/sessepercussion

Tolonba spielen Originalrhythmen des Volkes der Malinke aus Oberguinea. Das Li-ne-up ist dabei der Besetzung traditioneller Formationen in diesem Gebiet nachemp-funden: Sangban, Dundunba, Kensedeni und 1 bis 2 Djembés. Dazu kommen viel know-how, Spielfreude, Dynamik und Spontanität.
Die Bandmitglieder aus ganz Deutschland beziehen ihr profundes Wissen vor allem aus mehreren längeren Aufenthalten in den Dörfern Oberguineas. Durch die ständige Teilnahme an traditionellen Festen und Zeremonien, durch Mitspielen, Tanzen und Zuhören haben sie die Intensität und Kraft der zum Teil Jahrhunderte alten Rhyth-men verinnerlicht und bringen das auch bei Ihren Auftritten zum Ausdruck.
Auf moderne Spielarten dieser Trommelmusik mit Arrangements und Breaks, die heute in den westafrikanischen Großstädten und auch unter europäischen Tromm-lern weit verbreitet sind, verzichtet die Band bewusst.
Viel wichtiger ist ihnen die pure Energie der Dorfmusik: Kraftvolle, auf den Tanz zu-geschnittene Solos und eine nahezu unerschöpfliche Vielfalt an Basstrommelmelo-dien mit unzähligen Variationen. Somit ist dieser Trommelstil für Zuhörer und Tanz-begeisterte gleichermaßen faszinierend.
„Tolonba“ bedeutet „großes Fest“ auf malinke. Bei Konzerten der Gruppe wird der Name zum Programm. Ein garantiert unverfälschter Musikgenuss!

Audioaufnahmen: www.myspace.com/tolonba
Video: www.youtube.com/watch?v=5y2CpUUJVe0
Infos und Kontakt: www.hamana.de

 

Programmablauf:

• Einlass ab 19 Uhr
• Séssé-Percussion ab ca. 19.30 Uhr
• Tolonba + Workshoptanz ab ca. 21 Uhr
• Ende LiveActs spät. 23 Uhr
• Ende insgesamt ca. 0 Uhr