November 2012

 

WORLD WIDE CINEMA

Donnerstag 15.11.2012 19:00 Uhr | Saal

Eintritt: 3 € / Eintritt frei mit Berlinpass

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen
Kurator/-in: J. Enoka Ayemba

Produktion

 

Nha Fala

Regie: Flora Gomes, Guinea-Bissau 2002

Eine Frau, die singt, muss sterben - so will es eine Familienlegende auf den Kapverdischen Inseln. Bevor Vita zum Studium ins Ausland aufbricht, verspricht sie ihrer Mutter, der Familientradition zu gehorchen und nie zu singen. Als sie dem Musiker Pierre in Paris begegnet und er von ihrer Stimme begeistert ist, bricht Vita dieses Versprechen. Da sie befürchtet, dass ihre Mutter davon erfahren wird, beschließt Vita, nach Hause zurückzukehren.

«Was tun, wenn jemand dich am Vorwärtskommen hindert?» fragt Regisseur Flora Gomes, der die Herzen des Publikums mit seinem Spielfilm «Die blauen Augen der Yonta» erobert hat. «Versuchs trotzdem!» - die Worte des Schlussliedes in seinem neusten Film «Nha Fala» geben eine Antwort. Sie sind kennzeichnend für das Denken von Flora Gomes, dessen Filmschaffen in engem Bezug zur Geschichte seines Landes steht. Er inszeniert, was für einen afrikanischen Film doch auch zu überraschen vermag, seine Geschichte von der Selbstfindung und Selbstbehauptung einer jungen Frau als Musical, und er tut das in großer Farbenpracht und mit viel Schalk und Witz.

Mehr Informationen zum Film unter: http://spot.pcc.edu/~mdembrow/Nha%20Fala.htm