Mai 2013

 

Imitations of Life

Donnerstag 23.05.2013 19:00 Uhr | Saal

Eintritt: Frei

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen
Kurator/-in: Branwen Okpako

Produktion

 

Sugar Cane Alley (1983)

Französisch mit engl. UT, Laufzeit: 107 Minuten.

+ English version below +

 Die Handlung spielt in den 30ern in Martinique und dreht sich um José, einen jungen Mann, der alleine mit seiner Großmutter lebt und sich ein besseres Leben als seine Mitmenschen erhofft. Während nahezu alle Menschen in seiner Umgebung auf den Zuckerrohrfeldern arbeiten und sich mit Mühe über Wasser halten können, will er einen guten Schulabschluß, damit er eine weiterführende Schule besuchen kann. Dies schafft er auch, aber der Weg in die große Stadt Fort-de-France ist weit, daher beschließen er und seine Großmutter, nach Fort-de-France umzuziehen.

English version:

"Sugar Cane Alley" ("La Rue Cases-Nègres") is set in Martinique in the 1930s, where blacks working sugarcane fields were still treated harshly by the white ruling class. It is based on a semi-autobiographical novel by Joseph Zobel of the same name, or, alternatively titled Black Shack Alley.

Director Euzhan Palcy tells the story of José, a young boy who is orphaned at the age of 11 and sent to live with his grandmother, who works on one of the island's sugar cane plantations. He wins a partial scholarship to attend high school in Fort-de-France, the capital. His grandmother accompanies him there, working as a laundrywoman for the rich white ruling class to pay for costs. 

The film was very successful in France, winning two César Awards, one of them awarded to Darling Légitimus, the then 76-year-old actress who played the grandmother.

 

 
Facebook Twitter Youtube Creole Karneval der Kulturen 1884
 
15.08.
2019
Gnaoua Festival Berlin No2
02.02.
2019
Der Weg zu einem afrikanischen Denkmal
24.01.
2019
British Council Literature Seminar
05.12.
2018
Festival: 3. Shtetl Neukölln
28.11.
2018
World Jazz Revue - 2. Edition
27.11.
2018
2nd TransFormations Trans* Film Festival
09.11.
2018
3. creole Musikfilmfest
25.10.
2018
Najat Abdulhaq zu Gast bei Beyond Spring
27.09.
2018
ARAB SONG JAM: Hommage an Rachid Taha
09.09.
2018
Gewinner der 1. creole Global stehen fest!
07.09.
2018
Premiere: 1. creole Global
16.08.
2018
Gnawa Festival Berlin
06.07.
2018
Foreign Rhythms To Kurdistan and back
04.07.
2018
Gewalt in den Lagern
03.07.
2018
Filmscreening: HUNGER
29.06.
2018
Diskussion: Umbenennung Wissmannstraße
27.06.
2018
My Feminism is Intersectional
22.06.
2018
Autorengruppe MischMash
20.06.
2018
World Refugee Day 2018
14.06.
2018
Bloggerin Rasha Hilwi zu Gast
09.06.
2018
Kinderbuch Festival der Vielfalt
06.06.
2018
Vortrag: Prof. Dr. Kim Jin-Hyang
23.05.
2018
Replicating Atonement
17.05.
2018
Weibliche Subjektivität und Revolution
08.05.
2018
Filmworkshops für Geflüchtete
04.05.
2018
Unschlagbar! 3. GLOBAL DRUMS FESTIVAL
02.05.
2018
Lesung: Der Fürst von Emigión
30.04.
2018
Kick-off: ORIGINAL MUSIC
29.04.
2018
International Jazz Day
29.04.
2018
Kick-off HOMAGE SESSION
28.04.
2018
Kick-off: WORLD JAZZ CLUB
21.04.
2018
Special Guest: Dirk Engelhardt (Sax)
21.04.
2018
Kooperation: Tanzfest
19.04.
2018
Fim&Diskussion: Pressefreiheit in Ägypten
04.04.
2018
Musikfestival: KIM Fest
17.03.
2018
Podium: Ban Racial Profiling
17.03.
2018
Roma meets Black meets Sinti
15.03.
2018
Zu Gast: Filmemacher Fadi Yeni Turk
08.03.
2018
Migrating the Feminine
25.02.
2018
The String Archestra
24.02.
2018
Hans Eichler: Verbotenes Land
23.02.
2018
W.E.B. Du Bois in Deutschland
22.02.
2018
„Schimpft uns nicht Z***r“
17.02.
2018
Benefiz für Oury Jalloh
13.02.
2018
Mardi Gras Black Indians
08.02.
2018
Lyrik nubischer Migrationserfahrung
03.02.
2018
NSU-Komplex auflösen
02.02.
2018
BLACK MUSIC RENAISSANCE 4
02.02.
2018
Filmscreening Black Cuba III
01.02.
2018
BLACK HISTORY MONTH 2018
25.01.
2018
British Council Literature Seminar
20.01.
2018
Arab Song Jam goes Maghreb
13.01.
2018
THE SOUND ROUTES BAND