August 2013

 
 

World Wide Music

Freitag 23.08.2013 21:00 Uhr (Einlass) | Club

Eintritt: 9 € / 6 € / 3 € (mit Berlinpass)

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen

Produktion

MADAM SCHASCHA

„Lieder der russischen Strasse“
russischer Chansonabend mit bekannten Liedern unbekannter Autoren

Natascha Bondar (Rußland) – Gesang, Gitarre, Texte
Michal Florczyk (Polen) – Sologitarre
Giacomo Kohlschmidt (Deutschland) - Schlagzeug
Sigrun Paschke (Südafrika) – Akkordeon
Marcelo José Tarraga (Bolivien) - Geige

   


Die vielfältige Regisseurin, Schauspielerin und Sängerin Natascha Bondar, Gewinnerin des musikalischen Wettbewerbs namens Andrej Mironow in Moskau und des Festivals der Liedermacher "Zu tumanom" in Tschechien, bleibt trotz der hohen schauspielerischen Wandelbarkeit immer sich selber treu und nimmt einen festen Platz unter den heutigen russischsprachigen Dichtern und Songschreibern ein. Michal Florczyk, Sologitarrist aus Polen und Marcelo José Tarraga, Geiger aus Bolivien, begleiten sie mit spannungs- und phantasievollen Soli seit der Bandgründung. Giacomo Kohlschmidt, der das Schlagzeug seit Kindesalter beherrscht, spielte mit MADAM SCHASCHA 2008 bei der Creole das Programm „Mutter Russland updated“. Sigrun Paschke, die besser unter dem Künstlernamen „Ster“ bekannt ist, spielt Akkordeon aus voller Seele und bereichert fortan das musikalische Gefüge der Band.


 
Die neue Formation von „MADAM SCHASCHA“ ist nun gemeinsam unterwegs durch die russische Musikgeschichte von den 20er Jahren bis in die heutige Zeit. Dabei bleiben sie nicht auf den eingetrettenen Pfaden, sondern beschreiten mit bekannten Liedern unbekannter Autoren neue musikalische Wege.

Jedes Lied erzählt eine eigene spannende Geschichte und jedes hat ein anderes Gesicht: ein Kind, welches mit seiner Mutter auf der Straße für Kleingeld singt, Jungs, die im Garten vom Nachbar Kirschen klauen. Geniessen Sie die Poesie und die Schönheit der eigenen Texte von Natascha Bondar, wenn sie um einen alten Bahnhof trauert, ein Treppchen ins Paradies baut oder mit dem Menschlein die Reise zu sich selbst beschreitet.


 

 
Facebook Twitter Youtube Creole Karneval der Kulturen 1884
 
05.12.
2018
Festival: 3. Shtetl Neukölln
27.11.
2018
2nd TransFormations Trans* Film Festival
09.11.
2018
3. creole Musikfilmfest
07.09.
2018
Premiere: 1. creole Global
16.08.
2018
Gnawa Festival Berlin
06.07.
2018
Foreign Rhythms To Kurdistan and back
04.07.
2018
Gewalt in den Lagern
03.07.
2018
Filmscreening: HUNGER
29.06.
2018
Diskussion: Umbenennung Wissmannstraße
27.06.
2018
My Feminism is Intersectional
22.06.
2018
Autorengruppe MischMash
20.06.
2018
World Refugee Day 2018
14.06.
2018
Bloggerin Rasha Hilwi zu Gast
09.06.
2018
Kinderbuch Festival der Vielfalt
06.06.
2018
Vortrag: Prof. Dr. Kim Jin-Hyang
23.05.
2018
Replicating Atonement
17.05.
2018
Weibliche Subjektivität und Revolution
08.05.
2018
Filmworkshops für Geflüchtete
04.05.
2018
Unschlagbar! 3. GLOBAL DRUMS FESTIVAL
02.05.
2018
Lesung: Der Fürst von Emigión
30.04.
2018
Kick-off: ORIGINAL MUSIC
29.04.
2018
International Jazz Day
29.04.
2018
Kick-off HOMAGE SESSION
28.04.
2018
Kick-off: WORLD JAZZ CLUB
21.04.
2018
Special Guest: Dirk Engelhardt (Sax)
21.04.
2018
Kooperation: Tanzfest
19.04.
2018
Fim&Diskussion: Pressefreiheit in Ägypten
04.04.
2018
Musikfestival: KIM Fest
17.03.
2018
Podium: Ban Racial Profiling
17.03.
2018
Roma meets Black meets Sinti
15.03.
2018
Zu Gast: Filmemacher Fadi Yeni Turk
08.03.
2018
Migrating the Feminine
25.02.
2018
The String Archestra
24.02.
2018
Hans Eichler: Verbotenes Land
23.02.
2018
W.E.B. Du Bois in Deutschland
22.02.
2018
„Schimpft uns nicht Z***r“
17.02.
2018
Benefiz für Oury Jalloh
13.02.
2018
Mardi Gras Black Indians
08.02.
2018
Lyrik nubischer Migrationserfahrung
03.02.
2018
NSU-Komplex auflösen
02.02.
2018
BLACK MUSIC RENAISSANCE 4
02.02.
2018
Filmscreening Black Cuba III
01.02.
2018
BLACK HISTORY MONTH 2018
25.01.
2018
British Council Literature Seminar
20.01.
2018
Arab Song Jam goes Maghreb
13.01.
2018
THE SOUND ROUTES BAND