September 2013

 

NAKED JAZZ presents

Samstag 28.09.2013 Einlass: 21:00 h | Club

Eintritt: frei vor 21:30 h, danach 9 € / 6 € / 3 € (mit Berlinpass)

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen/ NAKED JAZZ presents
Kurator/-in: Eric Vaughn

Produktion

   


NAKED JAZZ
presents
steht für Vibe, Spirit & Attitude und verbindet Jazz mit verschiedenen Stilrichtungen. Auf der Bühne fusioniert Jazz mit Funk, Soul, südamerikanischen Rhythmen oder Hip-Hop-Beats. Der versierte US-Drummer und Kurator Eric Vaughn featured jeden Samstag verschiedene Musiker_innen und Bands der Berliner Jazz-Szene und steht mit ausgewählten Künstler_innen der Band "The Extended Family" selbst on stage.

Get naked!

NAKED JAZZ bei Facebook

NAKED JAZZ Podcast bei Mixcloud 

Diesen Samstag bei Naked Jazz presents

Ignaz Dinné Quartett

Die vier international agierenden Musiker spielen differenzierten melodischen Modern Jazz der durch eigene Kompositionen und interaktives Spiel geprägt ist. Die unterschiedlichen musikalischen Erfahrungen der einzelnen Musiker und die regelmäßige Zusammenarbeit dieser Formation versprechen eine spannende und abwechslungsreiche Mischung.

Ignaz Dinné begann im Alter von 17 Jahren Saxophon zu spielen und studierte Jazz am Berklee College of Music in Boston und am Thelonius Monk Institute of Jazz. Er konzertierte mit Künstlern wie Wynton Marsalis, Jackie McLean, Jimmy Heath, Ron Carter, Clark Terry und Barry Harris.

Listen to a Sample!

Natalia Mateo Sextett

Diese Musik ist ein Liebesbekenntnis an die slawische Tradition.

Natalia Mateo ist verstörend, intim, schön, wütend, rau, weich und verletzend. Reif, zerbrechlich, betörend. Entwurzelt, wie der Jazz. Sie definiert sich über ihre Dissonanzen, ihre Schreie, ihre Hektik. Ihre populäre Seite hingegen blendet die Widersprüchlichkeit aus, umarmt den Kitsch, um im nächsten Moment dem rauen Antikitsch zu huldigen.

Listen to a Sample!

Besetzung:

Natalia Mateo: vocals | Gregor Lener: trumpet/Flügelhorn, electronics | Simon Grote: piano | Dany Ahmed: guitars | Christopher Bolte: bass | Fabian Ristau: drums/percussion