September 2013

 

World Wide Cinema

Donnerstag 12.09.2013 19:00 | Saal

Eintritt: frei

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen
Kurator/-in: Fátima Lacerda

Produktion

Ilusiones Opticás

Die Protagonist_innen der Tragikkomödie sind Menschen, deren Wünsche, Sorgen und Ängste so alltäglich sind wie die Kulisse, in der sie von der Kamera eingefangen werden: „Ilusiones opticás“ spielt überwiegend in einem Supermarkt, der zum bizarren und surrealen Drehort und Angelpunkt der Geschichte wird und diese bestimmt.

Trailer | Rezensionen (Español, English)

Drama/Komödie | 2009 | Chile/Portugal/Frankreich | 
105 min | Spanisch mit englischen Untertiteln


Regie: Cristián Jiménez
Darsteller_innen: Valentina Vargas, Gregory Cohen, Eduardo Paxeco, Paola Lattus
Musik: Cristóbal Briceño

Fotographie: Inti Briones

 

Mit dem Blick auf eine willkürlich zusammengewürfelte Gruppe von Menschen wirft der Regisseur einen gesellschaftskritischen Blick auf die Arbeits- und Unternehmenskultur von Großkonzernen und -ketten und fragt nach den Auswirkungen auf das Zwischenmenschliche. Wie wirkt sich das Klima des ständigen Wettbewerbs auf Menschen aus?

Exemplarischer Leitfaden des Films ist die Figur der Manuela: Eine junge Frau, die mit ihrem Körper unzufrieden ist. Grotesk inszeniert zeigt der Film eine Szene beim plastischen Chirurgen. Gekonnt schafft der Regisseur Momente, bei denen die überhöhte Darstellung das Publikum zum Lachen animiert, das den Zuschauenden dann aber fast im Halse stecken bleibt oder zumindest flau im Magen liegt.

Ein Film über die Schizophrenie des Alltags. Ein Film, in dem sich der Wachmann des Supermarktes in die Ladendiebin verliebt. Ein Film, der optische Täuschungen neu definiert.

Der Film wird gezeigt in der Reihe Perspectiva America Latina und ist Teil des WdK-Programms World Wide Cinema. Alle Filme im Kino-Spielplan und auf der Facebook-Fanpage.