Oktober 2013

 

World Wide Cinema

Donnerstag 31.10.2013 19:00 | Saal

Eintritt: frei

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen
Kurator/-in: J. Enoka Ayemba

Produktion Flyer

L’ami y a bon

Regie: Rachid Bouchareb
Algerien/Frankreich | 2004 | 9 min | Animation


 

Der Senegalese Aby muss für die französische Armee in den Zweiten Weltkrieg ziehen. 1941 gerät er in Frankreich in deutsche Gefangenschaft und Lagerhaft. 1944 kehrt er nach Dakar zurück, wo er mit anderen seinen ausstehenden Sold einfordert und deshalb von französischen Maschinengewehrschützen getötet wird. Die Geschichte des realen Massakers von Thiaroye (in der Nähe von Dakar, Senegal) als eindringliche Animation mit Verweis auf den historischen Kontext im Abspann.  


Oubliés et trahis

(Les prisonniers de guerre coloniaux et nord-africains | Forgotten and Betrayed/Colonial Prisoners of War)

Frankreich | Dokumentarfilm | 2004 | 54 min
Regie: Violaine Dejoie-Robin
Buch: Violaine Dejoie-Robin / Armelle Mabon
Musik: Morgan Taler
Kamera: Jean-Paul Daudet
Schnitt: Morgan Le Pieurt
Produktion: Grenade Productions, Tv Breizh

 

1941 waren cirka 70.000 Kolonialsoldaten der französischen Armee in Kriegsgefangenenlagern in der deutschen Besatzungszone Frankreichs inhaftiert. Die Entfernung zu ihren Herkunftsländern, der Bruch aller Verbindungen zu ihren Familien und die harten klimatischen Bedingungen in Frankreich führten zu zahlreichen Opfern. Diejenigen, die überlebten, litten unter skandalösen Haftbedingungen.
Zeitgleich organisierten Franzosen, die in der Nähe der Camps wohnten, Fluchtrouten. Solidarität von den einen, Kollaboration mit den Deutschen von den anderen, die spezielle Situation der Gefangenen verdeutlicht die außergewöhnliche Zweiteilung Frankreichs zu dieser Zeit, aber auch die Unmöglichkeit des Zugangs zu Gleichwertigkeit für diese Menschen, die mit viel Mut für die Befreiung Frankreichs gekämpft hatten.

 
Der Film wird gezeigt in der Reihe Schwarze Menschen und das Nazi-Regime und ist Teil des WdK-Programms World Wide Cinema. Alle Filme im Spielplan und auf der Facebook-Fanpage.