November 2013

 

Sacred Music & Dance Festival 2013

Samstag 23.11.2013 | ganzes Haus

Eintritt: frei

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen

Produktion Flyer

Die Vielfalt religiöser und religiös inspirierter Musik und Tänze in Berlin reicht von Tänzen der Orixás, christlichen Gospel-Chören, sakralen alevitischen Liedern zur Synagogal-Musik bis zu Ritualmusik des koreanischen Schamanismus, hinduistischen Bajans und noch viel weiter.

Das Programm des Sacred Music & Dance Festivals vom 22. bis 24. November 2013 wird gestaltet von Musiker_innen und Tänzer_innen, die die zahlreichen Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften Berlins vorstellen. Hinzu kommen Wortbeiträge.

Der Ursprung von Musik und Tanz liegt aller Wahrscheinlichkeit nach im sakralen Bereich: Menschen sangen, tanzten und musizierten schon immer, um das Göttliche zu verehren, und begleiteten die rituellen Handlungen mit Musik und Bewegung - bis heute, als integraler und unverzichtbarer Bestandteil religiöser Aktivität. Der Ursprung der Werkstatt der Kulturen liegt schon zwei Jahrzehnte zurück - den 20. Geburtstag feiern wir mit diesem Festival!

Programmheft

Eintritt frei

 

 Programm* Am Samstag, 23.11.2013

  • 14.00 h: Erdal Kaya | Alevitische Lieder -> Info
  • 15.00 h: Sufi Ensemble Rabbaniyya und die drehenden Derwische -> Info
  • 16.00 h: Soogi Kang | Volks- und Schamanengesänge aus Korea -> Info
  • 17.00 h: Tigari Ensemble Odametey | Gesang und Perkussion des Tigari -> Info
  • 18.00 h: Jonas Bibi Hammond presents "Praise U" | Contempary Gospel -> Info
  • 19.00 h: Klänge der Göttin | Sakrale Musik des Westlichen Odisha/Indien,
    Vortrag: Dr. Lidia Guzy -> Info
  • 20.00 h: Mimi Sheffer | Synagogaler Gesang -> Info
  • 21.00 h: Manickam Yogeswaran | Hinduistische Bhajans -> Info
  • 21.30 h: Rajyashree Ramesh | Hinduistischer Tanz -> Info
  • 21.45 h: NAKED JAZZ: A Love Supreme | Hommage to St. John Coltrane -> Info

* Änderungen vorbehalten