Februar 2014

 

Black History Month 2014 presents

Samstag 22.02.2014 20:00 | Saal

Eintritt: 5,- € bis 19:30 h, danach 10 € / 7 € / 5 € (mit Berlinpass)

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen

Produktion Flyer

Maroula Blades

Spoken Word Performance

  


Special program for the Black History Month 2014 with poems on the "Black Struggle" in the 1960s. Maroula Blades performs work pieces related to slavery, Rosa Parks, the Jim Crow Laws and music (i.g. Lemon Henry Jefferson), partly written in the Bop Form, called "Where Shall I Be".

The Bop form was inspired by Langston Hughes' blues poems. Afaa Weaver established the original form of the Bop as a poetic argument consisting of three stanzas. As Afaa Weaver started in revealing the form to his workshop students that the refrain was to be a line from a song, hence the direct reference to the traditions of African-American musical expression.

Maroula Blades ist Gewinnerin des Erbacce-Prize 2012, an dem mehr als 4000 Poet_innen teilnahmen. 2013 erschien ihre Deput-EP "Word Pulse" in England. In der einzigartigen Verschmelzung von Poesie, Kunst & Musik erlebt das Publikum eine Spoken Word Performance mit deutscher Übersetzung, die ein unvergessliches Erlebnis bleibt.


 


Zum BLACK HISTORY MONTH 2014 vom 28. Januar bis 28. Februar finden in der WERKSTATT DER KULTUREN eine Ausstellung, Panels, Konzerte, eine Lesung, religiöse Tanzdarbietungen und Filmvorführungen statt, die das diesjährige Schwerpunktthema ‚Religion, Musik und Widerstand’ entlang der bedeutsamen Jahre 1884, 1904, 1964 und 1994 bearbeiten; den hundertjahrelangen Weg zur Freiheit.

 

Gesamtes Programm des BLACK HISTORY MONTH 2014