Februar 2014

 
 

Black History Month 2014 presents

Samstag 01.02.2014 Einlass: 21:00 h | Club

Eintritt: 5,- € bis 21:30 h, danach 10 € / 7 € / 5 € (mit Berlinpass)

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen
Kurator/-in: Eric Vaughn

Produktion Flyer

  

Jazz Cultures presents A Love Supreme

A tribute to Saint John Coltrane

Im Rahmen des BLACK HISTORY MONTH 2014 veranstaltet die Werkstatt der Kulturen im Februar vier "A Love Supreme"-Konzerte, jeweils samstags im Club.

Berliner Jazz-Größen wie Fuasi Abdul-Khaliq und Eric Vaughn verneigen sich vor dem großen US-amerikanischen Star-Saxophonisten und Bürgerrechtsaktivisten John Coltrane mit einer Interpretation seines bahnbrechenden, spirituellen Albums „A Love Supreme“ aus dem Jahre 1964. Ein Album, das die Verabschiedung des Civil Right Acts, dem Gesetz zur Gleichstellung von Afroamerikanern, das im gleichen Jahr in Kraft trat, kommentiert.

In der Zeit des Modern Jazz entwickelte John Coltrane seinen eigenen Stil von Hard Bop bis Modaler Jazz, später zum Free Jazz. Musikalisch verband er Jazz unter anderem mit afrikanischen Einflüssen.

Die Suite "A Love Supreme" ist eine seiner wichtigsten Platten. In ihr wird die spirituelle Ausrichtung Coltranes deutlich. Den psalmenartigen Text schrieb und sang er selbst. Er bezog sich dabei u.a. auf "The Greatest Thing In The World" - ein Buch des evangelikalen Autors Henry Drummond, aus dem 19. Jahrhundert.

"A Love Supreme" concert is a four-part suite broken up into sections representing and inspired by John Coltrane's "Love Supreme" masterpiece recording. It includes these 4 principles we will expound on in our performance:
1. Acknowledgment
2. Resolution
3. Pursuance
4. Psalm

Zum BLACK HISTORY MONTH 2014 vom 28. Januar bis 28. Februar finden in der WERKSTATT DER KULTUREN eine Ausstellung, Panels, Konzerte, eine Lesung, religiöse Tanzdarbietungen und Filmvorführungen statt, die das diesjährige Schwerpunktthema ‚Religion, Musik und Widerstand’ entlang der bedeutsamen Jahre 1884, 1904, 1964 und 1994 bearbeiten; den hundertjahrelangen Weg zur Freiheit.

Gesamtes Programm des BLACK HISTORY MONTH 2014

 
Facebook Twitter Youtube Creole Karneval der Kulturen 1884
 
05.12.
2018
Festival: 3. Shtetl Neukölln
27.11.
2018
2nd TransFormations Trans* Film Festival
09.11.
2018
3. creole Musikfilmfest
07.09.
2018
Premiere: 1. creole Global
16.08.
2018
Gnawa Festival Berlin
06.07.
2018
Foreign Rhythms To Kurdistan and back
04.07.
2018
Gewalt in den Lagern
03.07.
2018
Filmscreening: HUNGER
29.06.
2018
Diskussion: Umbenennung Wissmannstraße
27.06.
2018
My Feminism is Intersectional
22.06.
2018
Autorengruppe MischMash
20.06.
2018
World Refugee Day 2018
14.06.
2018
Bloggerin Rasha Hilwi zu Gast
09.06.
2018
Kinderbuch Festival der Vielfalt
06.06.
2018
Vortrag: Prof. Dr. Kim Jin-Hyang
23.05.
2018
Replicating Atonement
17.05.
2018
Weibliche Subjektivität und Revolution
08.05.
2018
Filmworkshops für Geflüchtete
04.05.
2018
Unschlagbar! 3. GLOBAL DRUMS FESTIVAL
02.05.
2018
Lesung: Der Fürst von Emigión
30.04.
2018
Kick-off: ORIGINAL MUSIC
29.04.
2018
International Jazz Day
29.04.
2018
Kick-off HOMAGE SESSION
28.04.
2018
Kick-off: WORLD JAZZ CLUB
21.04.
2018
Special Guest: Dirk Engelhardt (Sax)
21.04.
2018
Kooperation: Tanzfest
19.04.
2018
Fim&Diskussion: Pressefreiheit in Ägypten
04.04.
2018
Musikfestival: KIM Fest
17.03.
2018
Podium: Ban Racial Profiling
17.03.
2018
Roma meets Black meets Sinti
15.03.
2018
Zu Gast: Filmemacher Fadi Yeni Turk
08.03.
2018
Migrating the Feminine
25.02.
2018
The String Archestra
24.02.
2018
Hans Eichler: Verbotenes Land
23.02.
2018
W.E.B. Du Bois in Deutschland
22.02.
2018
„Schimpft uns nicht Z***r“
17.02.
2018
Benefiz für Oury Jalloh
13.02.
2018
Mardi Gras Black Indians
08.02.
2018
Lyrik nubischer Migrationserfahrung
03.02.
2018
NSU-Komplex auflösen
02.02.
2018
BLACK MUSIC RENAISSANCE 4
02.02.
2018
Filmscreening Black Cuba III
01.02.
2018
BLACK HISTORY MONTH 2018
25.01.
2018
British Council Literature Seminar
20.01.
2018
Arab Song Jam goes Maghreb
13.01.
2018
THE SOUND ROUTES BAND