Februar 2014

 

Black History Month 2014 presents

Freitag 21.02.2014 Einlass: 21:00 h | Saal

Eintritt: 10 € / 7 € / 5 € (mit Berlinpass)

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen

Produktion Flyer

Solo Sow

  

Solo Sow, Sänger und Multi-Instrumentalist aus Guinea, ist u.a. Mitglied des Music-History-Projektes „1884“. Zum BLACK HISTORY MONTH 2014 spielt er Stücke aus seinem ersten Solo-Album Pret pour le decollage (Bereit zum Abflug): Afro-Pop in verschiedenen Sprachen, der von Migration, Identität und Verortung erzählt.

Musikalisch ist das Album eine groovige Melange aus dem Sound der vielfältigen Stationen des Lebens, die Solo Sow künstlerisch beeinflusst haben.

 

 

Zum BLACK HISTORY MONTH 2014 vom 28. Januar bis 28. Februar finden in der WERKSTATT DER KULTUREN eine Ausstellung, Panels, Konzerte, eine Lesung, religiöse Tanzdarbietungen und Filmvorführungen statt, die das diesjährige Schwerpunktthema ‚Religion, Musik und Widerstand’ entlang der bedeutsamen Jahre 1884, 1904, 1964 und 1994 bearbeiten; den hundertjahrelangen Weg zur Freiheit.

Gesamtes Programm des BLACK HISTORY MONTH 2014