Mai 2014

 

Ägypten wählt

Dienstag 27.05.2014 19:00 | Saal

Eintritt: frei

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen/ Mayadin al-Tahrir e.V.

Kooperation

Perspektiven auf die Präsidentschaftswahl

Podiumsdiskussion

Am 26. und 27. Mai müssen die Ägypter eine wichtige Entscheidung treffen: Soll man al-Sisi wählen, für Sabahy stimmen oder doch lieber die Wahl boykottieren?

 Neben dem ehemaligen Generalfeldmarschall und Verteidigungsminister Abd al-Fattah al-Sisi wird nur ein weiterer Kandidat, Hamdeen Sabahy, antreten. Während al-Sisi aufgrund der Hoffnung auf Stabilität, Sicherheit und wirtschaftlichen Erfolg in großen Teilen der ägyptischen Öffentlichkeit Popularität genießt, findet parallel eine lebhafte und vielseitige Debatte über Alternativen bei dem bevorstehenden Gang zur Urne statt.

 In der Veranstaltung „Ägypten wählt: Perspektiven auf die Präsidentschaftswahl“ sollen Aspekte des heterogenen inner-ägyptischen Diskurses in einer Podiumsdiskussion beleuchtet und vertieft werden.

  



„Es ist wichtig, dass die Opposition eine einheitliche Front und somit ein Gegengewicht zu al-Sisi bildet“, findet Dr. Atef Botros und plädiert deshalb dafür, Sabahy zu wählen. Botros ist Gründungs- und Vorstandsmitglied von Mayadin al-Tahrir e.V. und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Philipps-Universität Marburg.



Walid al-Sheikh unterstützt den Boykott der Wahl, da al-Sisi aufgrund seiner Beziehungen im Staatsapparat einen Wahlvorteil genießt, der die Abstimmung ungerecht macht. Al-Sheikh ist Journalist und Korrespondent mehrerer europäischer und arabischer Fernsehsender.



 

Welche Strategie die verbotene Muslimbruderschaft bei der Wahl verfolgt, erläutert Ivesa Lübben, Journalistin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Centrum für Nah- und Mitteloststudien in Marburg.



Der ägyptische Politiker und Politikwissenschaftler Dr. Amr Hamzawy wird per Skype aus Kairo zugeschaltet, um eine kurze Analyse der Situation zu liefern.



Moderiert wird die Podiumsdiskussion von der Kommunikationswissenschaftlerin Dr. Carola Richter, Juniorprofessorin für Internationale Kommunikation an der FU Berlin.



Koordinatorinnen: Kim Cornett & Irene Amina Rayan

Eine Veranstaltung in Kooperation mit

Mayadin al-Tahrir e.V.