Februar 2015

 

World Wide Music goes Black History Month

Freitag 13.02.2015 Einlass: 21:00 h | Club

Eintritt: 15 / 10 / 5 € (mit Berlinpass)

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen

Produktion

MFA KERA & MIKE RUSSELLS BLACK HERITAGE QUARTET

Afro Beat, Blues, Reggae, Brazilian, Afro Cuban, Arabic, Soul und Jazz bis hin zu Rap und Gospel

 

Diese Genrevielfalt bieten in der Global Music Szene Berlins nur MFA Kera und Mike Russells Black Heritage Quartet! Die Musiker spielen seit den 1990er Jahren gemeinsam auf den Bühnen Europas und Nordamerikas. Dabei setzen sie auf dynamische Kompositionen, die direkt die Seele ansprechen und zum Tanzen einladen.

Besetzung:

  • MFA Kera – Gesang
  • Mike Russell – Gitarre, Gesang
  • Joe Di Carlo – Schlagzeug
  • Darryl Taylor – Bass
     

MFA Kera

Die Sängerin und Komponistin begann ihre musikalische Karriere in Paris mit Blues und Gospel. Bald schon arbeitete sie mit namhaften Musikern wie Memphis Slim, John Lee Hooker, Mikey Baker und Milton Buckner zusammen. Als Sängerin trug sie zu dem Film "The Adventure of Jazz" (Jazz-Odyssee) bei, was sie in Kontakt mit Jazzgrößen wie Louis Armstrong, Duke Ellington und Lionel Hampton brachte. Ihre erste Schallplatte war konsequenterweise eine "Homage an Mahalia Jackson".

Es folgten Konzerttourneen durch Europa und weitere Plattenveröffentlichungen bei RCA in Frankreich, Auftritte in Japan und den USA, wo sie einige Jahre verbrachte. Die Wahl-Berlinerin steht immer noch in engem Kontakt mit Freunden wie Myriam Makeba, Manu Dibango und der afrikanischen "Diaspora". MFA Kera entwickelte die Konzeption für eine Musik, die sie "Ethno-Techno-Pan-African-Sphere" nannte und zusammen mit Reinhard Katemann in zahlreichen Konzerten umsetzte - lange bevor der Begriff "Techno" am internationalen Musikhorizont auftauchte.

Mit dem Masterdrummer Soleymane Touré von der Elfenbeinküste und dem Saxophonisten und Sänger Eddie Harris als Special Guest wurde die CD "Black Heritage" eingespielt, die 1995 den Sprung in die europäischen Worldmusic Charts auf Platz acht schaffte. Das Album spannt den Bogen von Afrobeat über Blues bis Gospel, Funk, Soul, Jazz, Reggae und Rap – das Schwarze musikalische Erbe.
Weitere Black Heritage CDs wurden herausgegeben, die die Gruppe in verschiedene europäische Länder und in die USA brachte. Ein Livekonzert aus dem Kennedy Center in Washington D.C. und verschiedene andere Auftritte sind über das Internet mitzuerleben.
 


Mike Russell

Der Musiker begann schon früh, klassische Gitarre und Flamenco-Gitarre zu studieren. Seine Karriere als professioneller Musiker startete er in den 60er Jahren mit verschiedenen Soul- und Bluesbands. Wegen der hohen kreativen Qualität seiner eigenen Kompositionen bot ihm Columbia-Records schon bald einen Kooperationsvertrag an. Seine erste Platten-Veröffentlichung im Jahre 1970 mit dem von der Grammy-nominierten Gloria Taylor gesungenen Titel "Had it all the time" brachte ihm eine Tournee durch die USA ein.

1972 gründete er seine eigene Jazz-Rock-Gruppe Water-Forest, die zum Beispiel für Andy Warhol im Kennedy-Center (Washington D.C.) spielte. Seit seiner Übersiedlung nach Berlin im Jahre 1989 konzertierte er mit Eddie Harris, Billy Bang und vielen anderen.

Zusammen mit der Sängerin MFA Kera und dem Keyboarder Reinhard Katemann gründete er das Orchester BLACK HERITAGE und veröffentlichte die gleichnamige CD, die 1995 die Top 10 der Europäischen Weltmusik-Charts und 2004 die ersten Plätze der amerikanischen Soul-Patrol erreichte. Mit BLACK HERITAGE trat er unter anderem auf dem Guinness-Festival in Südafrika, in Griechenland, Polen und in den USA auf.

Parallel dazu formierte er seinen eigenen kreativen Jazz-Soul-Funk-Sound, den er unter dem Namen Mike-Russell-Band in verschiedenen europäischen Ländern und den USA verbreitete. Wegen seiner detaillierten musikhistorischen Kenntnisse lud ihn 2002 der Fachbereich Jazz der George Washington Universität zu einer Gastdozentur ein.



WorldWideMusic

Berliner Acts spielen Global Music!

Jeden Freitag präsentiert die WERKSTATT DER KULTUREN Global Music vom Feinsten.

21:00 Uhr (Einlass), Eintritt: 15 € / 10 € / 5 € (mit Berlinpass)

Alle Konzerte findet ihr im Spielplan und auf der WorldWideMusic Facebook-Fanpage!

Band-Anfragen an:

Anette Heit
Tel. +49 (0)30 60 97 70-17
anette.heit@werkstatt-der-kulturen.de

Eine Konzertreihe in Kooperation mit Funkhaus Europa.