März 2015

 
 

N'Guewel Saf Sap

Samstag 28.03.2015 20:00 | Saal

Eintritt: 18,- / 14,-

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen/ Nago Koité

Kooperation

N'Guewel Saf Sap

Der Griot erzählt
Begegnung der verschiedenen Griots Senegals von Nord nach Süd und der Erzählung ihrer Geschichten

Bei Abendkonzert geht es um die Begegnung der Griots verschiedener Gesellschaften. Jeder erzählt auf der ihm eigenen Übermittlungsmethode die Geschichten und Überlieferungen seiner Gesellschaft.

  • Wolof Guwel erzählen durch Trommel und Gesang die Lebensgeschichte ihrer Gesellschaft
  • Gaollo geben ihre Erzählungen durch Gesang weiter; ein berühmter Gaollo ist der Musiker Youssou N ́dour
  • Maabot gehören zu den Peule und überliefern ihre Geschichte durch die Flöte
  • Dijally und Mandingue erzählen durch ihre Frau, der Kora, ihre Tradition
  • Waallo übermitteln durch die Talking Drum ihre Geschichten

Jeder Griot wird sein Übermittlungsinstrument vorstellen und erklären. Der Höhepunkt dieses Abends wird die Zusammenkunft aller Griots sein, bei dem die jeweiligen Gesänge, Musikinstrumente und Tänze zu einem gemeinsamen Ganzen verschmelzen. Im Senegal wohnen mehr als 8 Millionen Einwohner verschiedener Gesellschaften wie den Wolof, Sérères, Toucouleurs, Diola, Mandingue, Sarakolé, Malinké. Griots sind die Bücher Afrikas. Sie stammen aus Familien, deren Aufgabe es stets war und bis heute ist, die Begebenheiten der Vergangenheit, Geschichten und den Ruhm berühmter Familien sowie Heldengeschichten durch Musik und Gesang an die jeweils neue Generation weiterzugeben.

Eintritt: 18,- €/ 14,- 00 € (ermäßigt und für Teilnehmer_innen der Tanzworkshops | siehe Spielplan)

Die Musiker der Gruppe N'Guewel Saf Sap, was in ihrer Muttersprache, dem Wolof, soviel bedeutet wie "Die Griots mit der großen Lebensfreude", stammen aus der bekannten Griot-Familie Koité und Kouaté, die eine weit zurückreichende Tradition hat.

Die Familien Koité und Kouaté trittt unter der Leitung von Nago Koité seit vielen Jahren gemeinsam auf und hat sich bereits einen Namen gemacht. Sie ist somit auf kultureller Ebene würdige Vertreterin und Botschafterin ihres Heimatlandes Senegal.

Nago Koité lebt und arbeitet seit 1985 in Deutschland und begeistert mittlerweile Publikum und Kursteilnehmende von Tanzworkshops in ganz Europa. Dabei ist es ihm ein primäres Anliegen, alte Traditionen verschiedener Kulturen Afrikas und Tänze sowie Rhythmen der Gegenwart zusammenzuführen.

 

Programm

So umfasst das Repertoire der Gruppe N'Guewel Saf Sap verschiedene Rhythmen des Senegals, gespielt auf der Sabar, der Saorouba, der Tama und der Bougarabou, aber auch der Länder Mali, Guinea und Burkina Faso, gespielt auf der Djembé.

Die verschiedenen Stücke rühren nicht nur aus der Wolof- und Malinke-Tradition her, sondern umfassen auch die der Sérères (Dioudiougnes-Rhythmen), der Bay Fall (Khin-Rhythmen) und die der Voudou praktizierenden Gesellschaften Senegals (Deup-Rhythmen).
 

Besetzung

  • Cheick Tidiane
  • Sidy Koité
  • Babacar Kouaté
  • Mariama Diallo
  • Isma Kouaté
  • Nago Sène
  • Famara Manafa
  • Mactar Kouaté
  • Madikhaté M´boup
  • Nago Koité
  • Babacar Conté

In der Schweiz, Deutschland, England, Italien und im Senegal ist N'Guewel Saf Sap bisher erfolgreich aufgetreten. Nicht nur die WERKSTATT DER KULTUREN in Berlin, sondern auch die "Association des Africains de Londres" in England, das "Kasernenareal" in Zürich und viele andere große Kulturstätten haben die Gruppe engagiert.

 

 

 
Facebook Twitter Youtube Creole Karneval der Kulturen 1884
 
05.12.
2018
Festival: 3. Shtetl Neukölln
27.11.
2018
2nd TransFormations Trans* Film Festival
09.11.
2018
3. creole Musikfilmfest
25.10.
2018
Najat Abdulhaq zu Gast bei Beyond Spring
27.09.
2018
ARAB SONG JAM: Hommage an Rachid Taha
09.09.
2018
Gewinner der 1. creole Global stehen fest!
07.09.
2018
Premiere: 1. creole Global
16.08.
2018
Gnawa Festival Berlin
06.07.
2018
Foreign Rhythms To Kurdistan and back
04.07.
2018
Gewalt in den Lagern
03.07.
2018
Filmscreening: HUNGER
29.06.
2018
Diskussion: Umbenennung Wissmannstraße
27.06.
2018
My Feminism is Intersectional
22.06.
2018
Autorengruppe MischMash
20.06.
2018
World Refugee Day 2018
14.06.
2018
Bloggerin Rasha Hilwi zu Gast
09.06.
2018
Kinderbuch Festival der Vielfalt
06.06.
2018
Vortrag: Prof. Dr. Kim Jin-Hyang
23.05.
2018
Replicating Atonement
17.05.
2018
Weibliche Subjektivität und Revolution
08.05.
2018
Filmworkshops für Geflüchtete
04.05.
2018
Unschlagbar! 3. GLOBAL DRUMS FESTIVAL
02.05.
2018
Lesung: Der Fürst von Emigión
30.04.
2018
Kick-off: ORIGINAL MUSIC
29.04.
2018
International Jazz Day
29.04.
2018
Kick-off HOMAGE SESSION
28.04.
2018
Kick-off: WORLD JAZZ CLUB
21.04.
2018
Special Guest: Dirk Engelhardt (Sax)
21.04.
2018
Kooperation: Tanzfest
19.04.
2018
Fim&Diskussion: Pressefreiheit in Ägypten
04.04.
2018
Musikfestival: KIM Fest
17.03.
2018
Podium: Ban Racial Profiling
17.03.
2018
Roma meets Black meets Sinti
15.03.
2018
Zu Gast: Filmemacher Fadi Yeni Turk
08.03.
2018
Migrating the Feminine
25.02.
2018
The String Archestra
24.02.
2018
Hans Eichler: Verbotenes Land
23.02.
2018
W.E.B. Du Bois in Deutschland
22.02.
2018
„Schimpft uns nicht Z***r“
17.02.
2018
Benefiz für Oury Jalloh
13.02.
2018
Mardi Gras Black Indians
08.02.
2018
Lyrik nubischer Migrationserfahrung
03.02.
2018
NSU-Komplex auflösen
02.02.
2018
BLACK MUSIC RENAISSANCE 4
02.02.
2018
Filmscreening Black Cuba III
01.02.
2018
BLACK HISTORY MONTH 2018
25.01.
2018
British Council Literature Seminar
20.01.
2018
Arab Song Jam goes Maghreb
13.01.
2018
THE SOUND ROUTES BAND