Mai 2015

 

Beyond Spring

Donnerstag 28.05.2015 19:30 | Saal

Eintritt: 5,- €

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen/ Mayadin al Tahrir e.V.

Kooperation

Arabische Filmreihe
 

Die Situation der Frau in Tunesien nach der Revolution

It was Better Tomorrow
(R: Hinde Boudjemaa, Dokumentarfilm, Tunesien 2012, 110min, Arabisch OmeU

  

Der Film ist eine einfühlsame Langzeitbeobachtung einer tunesischen Obdachlosen und Mutter von vier Kindern im ersten Jahr nach der Revolution.

Tunesien gilt als das fortschrittlichste arabische Land was die Gleichberechtigung der Geschlechter betrifft vor allem im Bereich des Personenstandrechts. Die Diskussion wird der Frage nachgehen, wie sich die Situation heute nach dem Erscheinen der Islamisten als neue politische Kraft darstellt.

Hinde Boujemaa ist Belgisch-Tunesierin. Seit 1997 arbeitete sie bei mehreren Spielfilmen als Masken- und Kostümbildnerin mit. 2006 schrieb sie sich beim Studium des Drehbuchs ein. 2009 schrieb sie ihr erstes Drehbuch Under Paradise das den Sud Ecriture Preis des Carthago Film Festivals gewann. 2012 stellte sie ihren ersten Dokumentarfilm, It was Better Tomorrow fertig.

Der Film wurde 2012 für das offizielle Programm des Venedig Filmfestivals ausgewählt. Boujemaa erhielt außerdem den goldenen Muhr Preis für beste Regie im Dubai Filmfestial. Momentan bereitet sie ihren ersten Langspielfilm vor.
 

Gast: Leyla Dakhli ist Historikerin und arbeitet als Forscherin am IREMAM (Institut de recherche et d’études sur le monde arabe et musulman) in Aix-en-Provence (Frankreich). Momentan ist sie am Marc Bloch Zentrum in Berlin tätig. In ihrer Arbeit beschäftigt sie sich vor allem mit dem Studium arabischer Intellektueller, sowie der kulturellen und sozialen Geschichte des Mittelmeerraumes.

 

 

Beyond Spring - Arabische Filmreihe

Im Jahr 2010 haben die ersten Proteste in Tunesien eine Welle von Aufständen im Nahen Osten und in Nordafrika ausgelöst, die als der arabische Frühling bekannt wurden. Die Geschichte der Region geht aber über besagten Frühling hinaus.

Mit einer speziellen Auswahl an Dokumentar- und Spielfilmen, kuratiert von Viola Shafik stellt die Filmreihe Beyond Spring Werke aus verschiedenen arabischen Ländern vor. Ihr Ziel ist es, die sozialen und politischen Verhältnisse in der Region in Augenschein zu nehmen und unser Verständnis von den verschiedenen Aspekten - sei es Klassenverhältnisse, Geschlecht oder Politik - zu verbessern und sich mit Fragen rund um Konfessionalismus, soziale Gerechtigkeit, Geschlechterfragen sowie die Palästina-Frage auseinandersetzen.

Die Aufführungen werden begleitet von Diskussionen und von Experten des EUME (Europe in the Middle East – The Middle East in Europe), einem Forschungsprogramm am Forum Transregionale Studien.


weitere Termine

  • 04. Juni
  • 11. Juni
  • vier zusätzliche Termine im Herbst 2015 sind in Vorbereitung, nähere Informationen in Kürze

  

Viola Shafik, Dr. phil., ist freischaffende Filmemacherin, Kuratorin und Filmwissenschaftlerin. Sie veröffentlichte u.a. Arab Cinema: History and Cultural Identity, AUC-Press, Cairo, 1998 und Popular Egyptian Cinema: Gender, Class and Nation, AUC-Press, 2007. Sie lehrte an der American University in Cairo sowie an der Universität Zürich. Sie ist im Auswahlkommitte des Rawi Screenwriters’ Lab und des World Cinema Funds der Berlinale. Sie führte Regie bei mehreren Dokumentarfilmen, u.a. Ali im Paradies/My Name is not Ali (2011) und Arij - Scent of Revolution (2014).

Zur Zeit lehrt sie an der Humboldt Universität, Berlin sowie der Ludwig Maximilian Universität, München.

 



Eine Veranstaltung in Kooperation mit Mayadin al Tahrir e.V. und begleitet von EUME (Europe in the Middle East – The Middle East in Europe).