Oktober 2015

 

Beyond Spring

Donnerstag 08.10.2015 20:00 | Saal

Eintritt: 5,- €

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen/ Mayadin al Tahrir e.V. / EUME

Kooperation

Arabische Filmreihe mit anschließender Diskussion

Religion und die Politik der Ausgrenzung
 

Jews of Egypt II

(R: Amir Ramsis, Dokumentarfilm, Ägypten 2014, Arabisch OmeU)

  

Dieser Film ist der zweite zeitgenössische Teil von Amir Ramsis historischem Dokumentarfilm „Jews of Egypt“.

Er verengt seinen Blick, wendet sich von den Geschichten und Zeugnissen ägyptischer Exil-Juden ab und konzentriert sich auf die beiden Schwestern Magda und (die mittlerweile verstorbene) Nadia Haroun aus Kairo.

Durch sie präsentiert der Film das intime und bewegende Porträt einiger der letzten zwölf in Ägypten verbliebenen Frauen der jüdischen Gemeinschaft.


 

gäste

Najat Abdulhaq (Berlin)

Najat Abdulhaq, Palestinian/ German scholar, PhD at the University of Erlangen-Nürnberg 2012, higher diploma in economics and international relations at University of Leipzig, B.A in economics and journalism at the Bir Zeit University, author of the book Jewish and Greek Communities in Egypt, Entrepreneurship and Business before Nasser, I.B. Tauris/ London. One o f the few Arab scholars specialized on the Arab Jews.
Besides several academic activities, Dr. Abdulhaq works as consultant for media and politics among others at Media in Cooperation and Transition and Berlin Insiders.

Georges Khalil (Forum Transregionale Studien / EUME)

Georges Khalil is the Academic Coordinator of the Forum Transregionale Studien. He is also responsible for EUROPE IN THE MIDDLE EAST - THE MIDDLE EAST IN EUROPE (EUME), a research program that seeks to rethink key concepts and premises that link and divide Europe and the Middle East. He has been the Coordinator of the "Working Group Modernity and Islam" from 1998 to 2006 at the Wissenschaftskolleg zu Berlin, and studied History and Islamic Studies in Hamburg and Cairo, as well as European Studies at the Europa-Kolleg Hamburg. He has been a 1995-1996 fellow of the College for International Affairs, Robert Bosch Foundation. He is the co-editor (with Catherine David and Bernd Scherer) of Di/Visions. Kultur und Politik des Nahen Ostens (Wallstein, 2009), (with Benoit Junod, Stefan Weber and Gerhard Wolf) Islamic Art and the Museum. Approaches to Art and Archeology of the Muslim World in the 21st Century (Saqi, London 2012), and (with Friederike Pannewick) of Commitment and Beyond: Reflections on/of the Political in Arabic Literature since the 1940s (Wiesbaden 2015).

 

Beyond Spring - Arabische Filmreihe

 

           

Im Jahr 2010 haben die ersten Proteste in Tunesien eine Welle von Aufständen im Nahen Osten und in Nordafrika ausgelöst, die als der arabische Frühling bekannt wurden. Die Geschichte der Region geht aber über besagten Frühling hinaus.

Mit einer speziellen Auswahl an Dokumentar- und Spielfilmen, kuratiert von Viola Shafik stellt die Filmreihe BEYOND SPRING seit 2014 in der WERKSTATT DER KULTUREN Werke aus verschiedenen arabischen Ländern vor.

Ihr Ziel ist es, die sozialen und politischen Verhältnisse in der Region in Augenschein zu nehmen und unser Verständnis von den verschiedenen Aspekten - sei es Klassenverhältnisse, Geschlecht oder Politik - zu verbessern und sich mit Fragen rund um Konfessionalismus, soziale Gerechtigkeit, Geschlechterfragen sowie die Palästina-Frage auseinandersetzen.

Die Aufführungen werden begleitet von Diskussionen und von Experten_innen von EUME (Europe in the Middle East – The Middle East in Europe), einem Forschungsprogramm am Forum Transregionale Studien.

 

  

Viola Shafik, Dr. phil., ist freischaffende Filmemacherin, Kuratorin und Filmwissenschaftlerin. Sie veröffentlichte u.a. Arab Cinema: History and Cultural Identity, AUC-Press, Cairo, 1998 und Popular Egyptian Cinema: Gender, Class and Nation, AUC-Press, 2007. Sie lehrte an der American University in Cairo sowie an der Universität Zürich. Sie ist im Auswahlkommitte des Rawi Screenwriters’ Lab und des World Cinema Funds der Berlinale. Sie führte Regie bei mehreren Dokumentarfilmen, u.a. Ali im Paradies/My Name is not Ali (2011) und Arij - Scent of Revolution (2014).

Zur Zeit lehrt sie an der Humboldt Universität, Berlin sowie der Ludwig Maximilian Universität, München.

 


 

Eine Veranstaltung in Kooperation mit Mayadin al Tahrir e.V.
und begleitet von EUME (Europe in the Middle East – The Middle East in Europe).