November 2015

 

Religiöses und weltanschauliches Anderssein

Mittwoch 04.11.2015 9:00 | ganzes Haus

Eintritt: frei (Anmeldung erforderlich)

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen

Produktion

Bereicherung - Herausforderung - Bedrohung?

Fachtagung für Lehrende und Multiplikator_innen im Kinder- und Jugendbereich

Begrenzte Teilnahmeanzahl, deshalb Anmeldung erforderlich:
Tel. 030 – 60 97 70-16, Fax 030 – 60 97 70-13
paul.raether@werkstatt-der-kulturen.de

Veranstaltung ist ausgebucht! Nur noch Warteliste möglich!

   Bei manchen Gelegenheiten merken wir, wir sind „anders“ als die Menschen um uns herum und manchmal wollen wir das auch so. Bei anderen Gelegenheiten wird uns ein Anderssein von außen zugeschrieben, ob uns das nun recht ist oder nicht. Und auch wir selber beschreiben mitunter aus verschiedenen Motivationen heraus bestimmte Menschen als "anders", was wiederum sehr unterschiedliche Implikationen nach sich zieht.

Die Tagung beschäftigt sich in Vorträgen, Gesprächsrunden und Workshops aus mehreren Perspektiven mit dem Thema „Anderssein“ und nimmt dabei besonderen Bezug auf religiöses oder weltanschauliches Anderssein. Und sie stellt Strategien zum Umgang mit diesem Thema im Schulunterricht und anderen Kontexten der Kinder- und Jugendarbeit vor. 

 

Außerdem gibt es Gesprächsmöglichkeiten mit vielen Mitgliedern der Werkstatt Religionen und Weltanschauungen: Aleviten, Baha’i, Buddhisten, Christen, Humanisten, Muslime, Juden, Neuheiden und Sikhs.

 

Programm*

*Änderungen vorbehalten

 

  • 8.30 Anmeldung und Stehcafé
  • 9.00 Begrüßung und Einführung
  • 9.15 WRW – Podium
  • 10.00 Vortrag von Pfr. Austen P. Brandt, Duisburg
  • 10.45 Kaffeepause
  • 11.15 Gesprächsgruppen an Tischen
  • 12.00 Rückfragen und Anmerkungen zum Vortrag
  • 12.45 Mittagspause
  • 13.45 Musikalisches Intermezzo
  • 14.00 Vortrag von Fereshta Ludin Berlin
  • 14.30 Rückfragen und Anmerkungen zum Vortrag
  • 15.00 Arbeitsgruppen zu: Medien für die Unterrichtspraxis | Willkommensklassen in Neukölln | Theaterpädagogische Übungen für die Unterrichtspraxis | Zugehörigkeit entdecken statt Fremdheit zementieren | Über die Wirkkraft der Vorurteile und wie man sie wahrnehmen, enttarnen und abbauen kann | Interreligiöses Lernen an Grundschulen am Beispiel der Lynar-Grundschule in Spandau
  • 16.30 Kurzfilm, Abschlussgespräch
  • 17.00 Ende der Tagung