November 2016

 
 

Nur wer sich ändert, bleibt sich treu

Mittwoch 09.11.2016 09:00 | Saal, S1-4

Eintritt: frei | Anmeldung erforderlich

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen/ Werkstatt Religionen und Weltanschauungen

Kooperation

 

Nur wer sich ändert, bleibt sich treu

Religionen und Weltanschauungen in Zeiten von Veränderung
 

Nachdem sich die Werkstatt Religionen und Weltanschauungen im letzten Jahr mit dem Thema "Anderssein" auseinander gesetzt hat (mit dem Fokus auf Sensibilisierung und Abgrenzung), wenden wir uns in diesem Jahr dem Anders werden zu.

Wie gehen Religionen, Weltanschauungen und Nicht-Gläubige mit Veränderung, Anderswerden, Transformation um? Gibt es hilfreiche Texte, Traditionen, Anregungen für die Herausforderungen, die in solchen Prozessen individuell wie kollektiv gemeistert werden müssen? Und: Wie verändern sich Religionen und Weltanschauungen selbst unter veränderten Bedingungen?

Die Tagung beschäftigt sich in Vorträgen, Gesprächsrunden und Workshops aus mehreren Perspektiven mit dem Thema „Anders werden“ und nimmt dabei besonderen Bezug auf religiösen oder weltanschaulichen Umgang mit diesem Thema.

Außerdem gibt es Gesprächsmöglichkeiten mit vielen Mitgliedern der Werkstatt Religionen und Weltanschauungen: Aleviten, Baha’i, Buddhisten, Christen, Hindus, Humanisten, Muslime, Juden, Neuheiden und Sikhs.

Programm:

  • 8.30 Anmeldung und Stehcafé
  • 9.00 Begrüßung und Einführung
  • 9.15 Podium »Biografische Berichte aus der Werkstatt Religionen und Weltanschauungen«
  • 10.00 "Buddhismus ist Veränderung" - Vortrag von Dido Roggatz, Berlin
  • 10.45 Kaffeepause
  • 11.15 Rückfragen und Anmerkungen zum Vortrag
  • 11.45 "Religion und Psychotherapie als Mittel der Veränderung" - Vortrag von Elif Alkan Härtwig, Berlin
  • 12.30 Rückfragen und Anmerkungen zum Vortrag
  • 13.00 Mittagspause
  • 14.00 Musikalisches Intermezzo: Kelvin Sholar, Piano
  • 14.15 Veränderungen erkennen und sichtbar machen (AT)
    Großgruppenworkshop geleitet von Ute Zimmermanns
  • 16.15 Präsentation der Workshopergebnisse
  • 17.00 Ende der Tagung

    Begrenzte Teilnehmer*innenzahl, daher Anmeldung erforderlich:
    Fax 030 – 60 97 70-0 / info@werkstatt-der-kulturen.de

     

    Die Werkstatt Religionen und Weltanschauungen

     

      

    Die Werkstatt Religionen und Weltanschauungen ist ein offener Arbeitskreis von Menschen vorwiegend aus dem schulischen Umfeld, die aus privatem oder beruflichem Interesse den interreligiösen Dialog suchen.

    Religionen und Weltanschauungen bilden das Fundament einer jeden kulturellen Identität. Die Erfahrung zeigt aber, dass meist nur ein geringes Wissen über Religionen und Weltanschauungen vorhanden ist und eine direkte Begegnung mit 'anderen' Religionen in der Regel nicht stattfindet. Ziel der Werkstatt-Arbeit ist, den direkten Dialog zwischen unterschiedlichen Religionen und Weltanschauungen zu führen und zu fördern.

    Dabei arbeiten Angehörige der folgenden Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften in der Dialogrunde der Werkstatt Religionen und Weltanschauungen mit: evangelisches, katholisches und serbisch-orthodoxes

    Christentum, sunnitischer und sufistischer Islam, Judentum, Hinduismus, Buddhismus, Sikhismus, Baha’i, Neuheidentum und weltlicher Humanismus. Die Mitglieder der Runde verstehen sich jedoch nicht als Stellvertreter_innen ihrer Gemeinschaften, sondern als Individuen mit einem bestimmten religiösen, bzw. weltanschaulichen Hintergrund, und die Dialogarbeit bezieht sehr stark die individuellen Biographien der Teilnehmenden ein.

    Der Werkstatt-Kreis trifft sich einmal im Monat. Er arbeitete jährlich zu einem anderen Thema und bereitete im gemeinsamen Dialog jeweils eine Fortbildungstagung für Lehrer_innen und andere Multiplikator_innen, sowie
    gelegentlich kleinere Diskussionsveranstaltungen vor.

     

          

    ________________    

    Die Räume und Toiletten der WERKSTATT DER KULTUREN sind rollstuhlzugänglich. Um den Zugang mit Rollstuhl zu gewährleisten, bitten wir um telefonische Voranmeldung: +49 (0)30 60 97 70-0.

     

     

 
Facebook Twitter Youtube Creole Karneval der Kulturen 1884
 
05.12.
2018
Festival: 3. Shtetl Neukölln
27.11.
2018
2nd TransFormations Trans* Film Festival
09.11.
2018
3. creole Musikfilmfest
25.10.
2018
Najat Abdulhaq zu Gast bei Beyond Spring
27.09.
2018
ARAB SONG JAM: Hommage an Rachid Taha
09.09.
2018
Gewinner der 1. creole Global stehen fest!
07.09.
2018
Premiere: 1. creole Global
16.08.
2018
Gnawa Festival Berlin
06.07.
2018
Foreign Rhythms To Kurdistan and back
04.07.
2018
Gewalt in den Lagern
03.07.
2018
Filmscreening: HUNGER
29.06.
2018
Diskussion: Umbenennung Wissmannstraße
27.06.
2018
My Feminism is Intersectional
22.06.
2018
Autorengruppe MischMash
20.06.
2018
World Refugee Day 2018
14.06.
2018
Bloggerin Rasha Hilwi zu Gast
09.06.
2018
Kinderbuch Festival der Vielfalt
06.06.
2018
Vortrag: Prof. Dr. Kim Jin-Hyang
23.05.
2018
Replicating Atonement
17.05.
2018
Weibliche Subjektivität und Revolution
08.05.
2018
Filmworkshops für Geflüchtete
04.05.
2018
Unschlagbar! 3. GLOBAL DRUMS FESTIVAL
02.05.
2018
Lesung: Der Fürst von Emigión
30.04.
2018
Kick-off: ORIGINAL MUSIC
29.04.
2018
International Jazz Day
29.04.
2018
Kick-off HOMAGE SESSION
28.04.
2018
Kick-off: WORLD JAZZ CLUB
21.04.
2018
Special Guest: Dirk Engelhardt (Sax)
21.04.
2018
Kooperation: Tanzfest
19.04.
2018
Fim&Diskussion: Pressefreiheit in Ägypten
04.04.
2018
Musikfestival: KIM Fest
17.03.
2018
Podium: Ban Racial Profiling
17.03.
2018
Roma meets Black meets Sinti
15.03.
2018
Zu Gast: Filmemacher Fadi Yeni Turk
08.03.
2018
Migrating the Feminine
25.02.
2018
The String Archestra
24.02.
2018
Hans Eichler: Verbotenes Land
23.02.
2018
W.E.B. Du Bois in Deutschland
22.02.
2018
„Schimpft uns nicht Z***r“
17.02.
2018
Benefiz für Oury Jalloh
13.02.
2018
Mardi Gras Black Indians
08.02.
2018
Lyrik nubischer Migrationserfahrung
03.02.
2018
NSU-Komplex auflösen
02.02.
2018
BLACK MUSIC RENAISSANCE 4
02.02.
2018
Filmscreening Black Cuba III
01.02.
2018
BLACK HISTORY MONTH 2018
25.01.
2018
British Council Literature Seminar
20.01.
2018
Arab Song Jam goes Maghreb
13.01.
2018
THE SOUND ROUTES BAND