August 2017

 

Watching you / Watch me

Sonntag 06.08.2017 19:00 | Club

Eintritt: frei

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen/ DIVERSITY.ARTS.CULTURE – Berliner Projektbüro für Diversitätsentwicklung

Kooperation

WATCHING YOU / WATCH ME

Eine Performance von Alok Vaid-Menon
 


 

Magie hat ihren Preis. Besonders die, die so mächtig ist und manchmal so sehr herbeigesehnt wird wie Sichtbarkeit. In einem Poetry-Comedy-Performance-Abend erkundet die* in New York wohnende, international renommierte Autor*in und Künstler*in Alok Vaid-Menon die dunkle Seite von Trans*-Sichtbarkeit – einer Sichtbarkeit durch Videos, die Gewalt gegen Trans*-Menschen als Unterhaltung zeigen und sich im Internet als virale Hits verbreiten.

Alok verortet die Performance WATCHING YOU / WATCH ME an der Grenze zwischen realer und virtueller Welt und thematisiert in ihr Liebeskummer, digitale Entfremdung und die Bedeutung von Intimität in einer digitalen Welt aus Sicht von Trans*-Personen of colour. Wie verändern Facebook-Likes und die Zahl von Followern das Selbstwertgefühl? Schaden die sozialen Netzwerke der psychischen Gesundheit und den Beziehungen? Und wo stehen wir, wenn wir das Internet und die in ihm propagierte Gewalt wirklich ernst nehmen? Warum nennen wir es Fortschritt, wenn Cis-Personen Trans*-Personen zu ihrer Unterhaltung betrachten?

Szenenwechsel goes Werkstatt der Kulturen

Für die dritte Runde von Szenenwechsel, die Gesprächs- und Performancereihe, in deren Fokus unterrepräsentierte künstlerische Perspektiven stehen, kooperiert das Berliner Projektbüro für Diversitätsentwicklung Diversity.Arts.Culture mit der Werkstatt der Kulturen und lädt zu einem augen-und-ohren-öffnenden Spoken-Word-Poetry-Abend ein.
Das Warm-up zu Alok’s Performance kommt von der* in London lebenden Künstler*in Travis Alabanza, deren* Kunst Theater, Poesie und Klangkulissen verbindet. Ashkan Sepahvand, Fellow* beim Schwulen Museum* Berlin, wird beide künstlerischen Darbietungen mit einer kurzen Einführung über die Berliner Kunstszene einleiten und kontextualisieren. 
 


Travis Alabanza  

 

Ladet eure Freund*innen auf Facebook ein!

Die Veranstaltung findet auf Englisch statt, leider können wir keine Übersetzung anbieten. Die WERKSTATT DER KULTUREN ist für Rollstuhlnutzer*innen per Aufzug zugänglich, es gibt barrierefreie Toiletten. Der Eintritt ist frei, die Platzzahl ist begrenzt.


In Kooperation mit dem Berliner Projektbüro für Diversitätsentwicklung