November 2017

 

"Wär ich nicht arm, wärst Du nicht reich"

Sonntag 05.11.2017 Einlass: 14:30 | S1

Eintritt: 14,- / 7,- €

Veranstalter/-in: Hans-Beimler-Chor

Vermietung Flyer

   

Der Hans-Beimler-Chor wurde 1972 in Berlin-Neukölln gegründet. Unser Laienchor vereint verschiedenste Altersgruppen, Geschlechter, soziale Schichten und Nationalitäten von zumeist aus Neukölln stammenden Berliner*innen.

In den mehr als 40 Jahren unseres Bestehens haben wir uns für die Teilnahme an Kampagnen der Internationalen Solidarität und der Initiative „Künstler für den Frieden“, durch Auftritte für Mieter- und Umweltbewegungen sowie bei Gedenktagen für die Opfer des Faschismus ein sehr vielseitiges Repertoire erarbeitet.

Im Zentrum unseres Singens steht das – 2014 durch die UNESCO als Teil des Immateriellen Kulturerbes anerkannte – Liedgut der Arbeiterbewegung. Seit 2007 leitet Johannes C. Gall, ein ausgewiesener Kenner der Musik Hanns Eislers, den Hans-Beimler-Chor und arrangiert viele selten aufgeführte Stücke [von Beethoven über Eisler, Kreisler bis Rotmo] eigens für unseren gemischten Chor.

Die zunehmend ungleiche Verteilung des gesellschaftlichen Reichtums wird zu einem immer drückenderen Problem von großer sozialer Sprengkraft. Unsere beiden Konzerte mit dem Titel „Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich“ beschäftigt sich mit dieser Thematik.

Als politisch engagierter Chor wird sich der Hans-Beimler-Chor dabei der ihm eigenen künstlerischen Mittel bedienen: Lieder in direktem Zugriff, aber auch auf ironischer oder sarkastischer Ebene, gerahmt durch gesprochene Texte und Videodarstellungen. Dabei greifen wir sowohl auf traditionelles Liedgut der Arbeiter*innenbewegung als auch auf verschiedene Genres der populären Musik oder auf Stücke zeitgenössischer Komponisten zurück.

Vorbestellungen unter: tickets@hans-beimler-chor.de

Programm:

Money makes the world go around
Lied von der belebenden Wirkung des Geldes
Ballade vom angenehmen Leben
Ich wär so gerne Millionär
Konjunktur Cha Cha
Meine Freiheit, deine Freiheit
Die Meisten
Wir sind so gemein
Lied vom Abbau
Fallada, da du hangest
Ballade von den Säckeschmeißern
Kapitalistenlied
Liturgie vom Hauch
Resolution
Die Straße dröhnt
Linker Marsch
Lenin
Talking about a Revolution
Kohlen für Mike
An Stelle einer Grabrede
Bankenlied
Der zerissene Rock
Auf den Straßen
Lob der Dialektik
*Änderungen vorbehalten

_____________________________________

Unterstützt durch den Senat Berlin / Kulturamt Neukölln und die Hans und Steffy Eisler-Stiftung

Wir sind offen für Laien ohne Notenkenntnisse und freuen uns über regelmäßigen Nachwuchs.
Wir proben immer dienstags in den Räumen der Volkssolidarität Berlin-Mitte, Torstraße 203.