April 2018

 

KIMFEST 2018 Day 2

Donnerstag 05.04.2018 20:00 | Club

Eintritt: Evening Ticket: 15/12 Euro; Festival Pass: 40/30 Euro

Veranstalter/-in: Kollektiv für Komponierte und Improvisierte Musik (KIM)

Vermietung

Macht kaputt, was euch kaputt macht! Das KIM Fest bläst zum Sturm auf die musikalische Bequemlichkeit. Niemals war Überforderung schöner!

Ein Kreis unabhängiger Musiker*nnen formiert sich, um Improvisation konzertiert in den gesellschaftlichen Diskurs zu werfen. Die Voraussetzungen sind jedoch denkbar anders. Es geht nicht mehr darum, sich via Improvisation vom Rest der Gemeinschaft abzugrenzen, sondern mit einem weit gefächerten Spektrum der Improv-Möglichkeiten einer im Irrgarten des virtuellen Musikkonsums vom Aussterben bedrohten Kunstform das Überleben zu sichern.

Es geht um Haltung, nicht um Stil. Und es geht um Perspektiven, nicht um Orte. Aus Berlin kommen die Band Lederkoralle, die die Ästhetik des Free Jazz mit technoider Linearität verbindet, das fulminant besetzte Nonett Elevenette, das sich in Richtung Minimal Music begibt, das Trio Polypore, das unter neuen Vorzeichen zwischen Kraftwerk, Neu und CAN vermittelt, das Quartett KUU mit seinen No-Wave-Improvisationen, die perkussiven Piano-Drum-Landschaften von Spill mit Improv-Urgestein Tony Buck und Magda Mayas sowie Liz Kosacks apokalyptische Klangtraumata mit Spoiler. Das Robert Landfermann Quintett repräsentiert die bewährte Achse Berlin-Köln. Die skandinavische Band Electric Daisy weidet sich im hypnotischem elektroakustischem Kammerjazz, die Französin Eve Risser lotet das vierdimensionale Potential des Klaviers aus. Die multimediale Performance von Loopmotor, Beatdenker und Kaspar Müller vom Dresdner Subwater Beats Collective rundet das KIM Fest ab.

Line-up 05. April 2018:

 

Spill

  

Spill is the Berlin-based duo of Magda Mayas on piano and clavinet and Tony Buck on drums/percussion, formed in 2003. They have, to date released 3 albums as the duo, and have collaborated with John Butcher on the UnSounds label release Plume as well as with American bassist Damon Smith on the CD Spill Plus (on the Nuscope label). Tony and Magda have been playing all over Europe, the USA, Australia and Lebanon and, for a three month period in the summer 2016, were together on a artist residence program at Villa Aurora in Los Angeles.

Besetzung: 

  • Magda Mayas - p
  • Tony Buck - dr

 

Dan Peter Sundland's Elevenette

  

Dave Sumner Elevenette is a chamber musical ensemble led by Norwegian electric bass player and composer Dan Peter Sundland. Combining the talents of Berlin’s most accomplished improvising musicians, this travel sized orchestra bridges the gap between jazz, improvised music and classical music in a seamless blend of rich orchestrations and daring improvisations.

The Elevenette performs original music composed by its leader, mainly based on English language poems. Sundland ties together diverse sound textures and moods with a clear, overarching musical vision and a distinct personal compositional style.

Besetzung: 

  • Natalie Sandtorv - voc
  • Kyungmi Lee - fl
  • Michael Thieke - cl
  • Frank Gratkowski - as
  • Philipp Gropper - ts
  • Tom Arthurs - trp
  • Henrik Nørstebø - trb
  • Biliana Voutchkova- vln
  • Isabelle Klemt - vlc
  • Moritz Baumgärtner - perc
  • Dan Peter Sundland - b

 

Polypore

  

POLYPORE ist ein neues Berliner Trio, in dem die drei Musiker Nils Ostendorf, Daniel Freitag und Max Andrzejewski ihrer unbändigen Leidenschaft für Krautrock, Soundtracks und analoge Synthesizermusik nachgehen. Die drei Multinstrumentalisten generieren mit holpernden Drummachines, Synthies, Gitarre, Drums und Trompete einen klanggewaltigen Rausch aus schwebenden Klangflächen, treibenden Grooves, endlosen Melodiesträngen und psychedelischer Kollektivimprovisation.

Besetzung: 

  • Nils Ostendorf - synths, trumpet
  • Daniel Freitag - synths, git, bass
  • Max Andrzejewski - dr


  


Die WERKSTATT DER KULTUREN wird gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.