Oktober 2018

 

WorldWideMusic

Freitag 05.10.2018 21:00 | Club

Eintritt: 15,- / 10,- (erm.) / 5,- € (mit Berlinpass) | Kinder bis 14 J: frei

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen

Produktion

 

L.Me.Ra

Elektronik trifft Lyrik trifft Tasten und Bässe.

L.ME.RA, das sind Elmira Bahrami und Yuri Pascual. Beide arbeiten seit fünf Jahren musikalisch zusammen, vor allem im Band-Projekt Guzu. Jetzt haben sie ein Duo gegründet, um sich auf elektronische Musik zu konzentrieren. Hinzu kam Schlagzeuger Jacob Przemus. Zusammen mit Synthesizern, Bass. Gitarre, Loopstation, Klavier, E-Piano, Drums und Loopstation ensteht ein neuer fischer Berliner Sound, der sich im Spannungsfeld von Elektro-Indi-Pop mit Einflüssen aus dem Jazz bewegt.

Besetzung

  • Stephan Garin aka. Yuri Pascual wurde in Garmisch-Partenkirchen geboren. Ab dem sechsten Lebensjahr erhielt er Klavierunterricht, mit 13 Jahren kam die Gitarre hinzu. Neben klassischer Musik, Jazz und populärer Musik entdeckt er zunehmend elektronische Musik und das Produzieren bzw. Komponieren. Er hat für zahlreiche Projekte gearbeitet, zuletzt unter dem Künstlernamen Yuri Pascual. Von Theatermusik über Filmmusik, Bandmusik, Korrepition am Klavier, Barpiano bis hin zu Arrangieren und Komponieren für verschiedene Künstler. Auf yuripascual.com ist eine Auswahl zu hören. Neben seiner Arbeit als Dj, Pianist und Bass-Gitarrist von L.ME.RA, arbeitet er als Gitarrist und Pianist von Projekt Guzu, als Pianist für „Christoph Himmelfahrt“, und hat im Januar 2017 sein erstes elektronisches Album veröffentlicht. Stephan Garin hat einen Bachelor-Abschluss in Kunstgeschichte mit Schwerpunkt Südasien, als Nebenfächer Religionswissenschaften und Musiktheorie. Ebenfalls arbeitet er seit vielen Jahren als Klavierlehrer und im Antiquitätenhandel.
  • Elmira Bahrami wurde in Siegen geboren. Mit sechs Jahren begann sie Geige zu spielen, später besuchte sie das Leibniz-Gymnasium in Wiesbaden mit dem Schwerpunkt Musik. Seit ihrem zwölften Lebensjahr spielte sie im Jugend-Sinfonie Orchester der Musikakademie in Wiesbaden. Von 2007 bis 2011 studierte sie an der Folkwang-Universität der Künste Schauspiel und nahm parallel weiter Violin-Unterricht. Seit 2011 lebt sie in Berlin und arbeitet hauptberuflich als freischaffende Schauspielerin, u.A. im Maxim Gorki Theater. In ihren Performances und Theaterstücken spielt ihr musikalisches Können immer eine große Rolle und sie ist an den Kompositionen der Theatermusik beteiligt In aktuellen Stücken übernimmt sie die musikalische Leitung. Bahrami absolviert eine Gesangsausbildung bei Eugenia Visconti und lernt Jazz-Geige bei Ulli Bartel.
  • Jacob Przemus wurde in Rostock geboren und studierte an der dortigen Hochschule für Musik und Theater Schlagzeug und Percussion bei Dietrich Wöhrlin und Prof. Edith Salmen. Während seines Studiums setzte er sich intensiv mit der Rhythmik und Musik unterschiedlichster Kulturkreise auseinander, spielte in zahlreichen World-Music-, Jazz- und Pop-Ensembles und wirkte bei verschiedenen CD-, Radio- und TV-Produktionen mit. Neben seiner Lehrtätigkeit bei Workshops und als Schlagzeuglehrer an der Welt-Musik-Schule Carl Orff in Rostock, spielt er in mehreren Bands und Projekten. Mit Jan „Stix“ Pfennig brachte er 2015 das Buch „SWAG-Drumming“ raus. Seit 2017 ist er fester Schlagzeuger der Band Projekt Guzu, seit 2018 spielt er Schlagzeug für L.ME.RA.

  


  

Global Music aus und in Berlin!

Die Konzertreihe WorldWideMusic steht für globale Sounds in Deutschland. Jeden Freitag spielen Bands und Solokünstler*nnen Genre-Mix, transmusikalische Fusionen und Crossover-Experimente und entwickeln eine neue, aufregende, bislang ungehörte Musiksprache!

We celebrate sound diversity: Von BalkanSka, Afrobeat Beatbox, New Anatolian Traditionals über Cumbia Crossover, Chinese Ethno Sound bis zu Poetischem Persian Jazz, Brasil Progressiv Rock.

EDITION Oktober 2018: DanceToTheMusic

Alle Konzerte findet ihr im WorldWideMusic-Spielplan und auf der WorldWideMusic Facebook-Fanpage!


Band-Anfragen an:

Anette Heit
Tel. +49 (0)30 60 97 70-17
anette.heit@werkstatt-der-kulturen.de

Eine Konzertreihe in Kooperation mit multicult.fm: Jeden Mittwoch um 9 Uhr und 19 Uhr werden unsere Konzerte gesendet!



  


Die WERKSTATT DER KULTUREN wird gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

 

Die Räume und Toiletten der WERKSTATT DER KULTUREN sind rollstuhlzugänglich. Um den Zugang mit Rollstuhl zu gewährleisten, bitten wir um telefonische Voranmeldung: +49 (0)30 60 97 70-0.