November 2018

 

Beyond Spring - Arabische Filmreihe

Donnerstag 22.11.2018 19:30 | Saal

Eintritt: 5,- EUR

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen/ EUME (Europe in the Middle East - The Middle East in Europe) / Mayadin al-Tahrir e.V.

Kooperation

Poetics of Post-Revolution Cinema

Cactus Flower
by Hala ElKoussy
fiction, 2017, Egypt/Qatar/UAE/Norway
cast: Menha El Batroui, Salma Samy, Marwan Alazab, Arfa Abdel Rassoul et.al.
103 mins, Arabic/English VoT

Aida (33) is a struggling actress from a provincial background. She finds herself on the streets of Cairo along with her neighbor Samiha (70), a reclusive bourgeois. With no money and nowhere to go, the two women, aided by Yassin (20), a street-savvy youth, embark on a journey to find shelter. Amid the banal and at times disastrous turns their journey takes, they move along parallel journeys of self-discovery. An extraordinary friendship grows among the unlikely trio; a friendship comparable to a delicate flower blooming from a thorny cactus. 


Aida (33) ist eine erfolglose Schauspielerin aus der Provinz. Gemeinsam mit ihrer Nachbarin Samiha (70), einer einsamen Dame der Bourgeoisie, steht sie plötzlich obdachlos auf den Strassen Kairos. Mittellos und ohne Anlaufpunkt begeben sie sich auf die Suche nach einer Unterkunft. Unterstützung finden sie bei Yassin (20), der sich gut mit dem Strassenleben auskennt. Während des banalen und manchmal auch katastrophalen Verlaufs dieser Suche gehen sie parallel auf eine andere Reise, nämlich die Entdeckung ihrer Selbst. Eine außergewöhnliche Freundschaft wächst zwischen dem ungleichen Trio, vergleichbar der zarten Blüte, die dem stacheligen Kaktus entspringt.


 

Arabische Filmreihe Beyond Spring

 

           

 
Im Jahr 2010 haben die ersten Proteste in Tunesien eine Welle von Aufständen im Nahen Osten und in Nordafrika ausgelöst, die als der arabische Frühling bekannt wurden. Die Geschichte der Region geht aber über besagten Frühling hinaus.

Mit einer speziellen Auswahl an Dokumentar- und Spielfilmen, kuratiert von Viola Shafik stellt diese Filmreihe seit 2014 in der WERKSTATT DER KULTUREN Werke aus verschiedenen arabischen Ländern vor.

Ihr Ziel ist es, die sozialen und politischen Verhältnisse in der Region in Augenschein zu nehmen und unser Verständnis von den verschiedenen Aspekten - sei es Klassenverhältnisse, Geschlecht oder Politik - zu verbessern und sich mit Fragen rund um Konfessionalismus, soziale Gerechtigkeit, Geschlechterfragen sowie die Palästina-Frage auseinandersetzen.

Die Aufführungen werden begleitet von Diskussionen und von Expert*innen des EUME (Europe in the Middle East - The Middle East in Europe), einem Forschungsprogramm am Forum Transregionale Studien.

 

Kuratorin

  

Viola Shafik, Dr. phil., ist freischaffende Filmemacherin, Kuratorin und Filmwissenschaftlerin. Sie veröffentlichte u.a. Arab Cinema: History and Cultural Identity, AUC-Press, Cairo, 1998 und Popular Egyptian Cinema: Gender, Class and Nation, AUC-Press, 2007. Sie lehrte an der American University in Cairo sowie an der Universität Zürich. Sie ist im Auswahlkommitte des Rawi Screenwriters’ Lab und des World Cinema Funds der Berlinale. Sie führte Regie bei mehreren Dokumentarfilmen, u.a. Ali im Paradies/My Name is not Ali (2011) und Arij - Scent of Revolution (2014). Zur Zeit lehrt sie an der Humboldt Universität, Berlin sowie der Ludwig Maximilian Universität, München.

   


 

Eine Veranstaltung in Kooperation mit

Mayadin al Tahrir e.V. und

EUME (Europe in the Middle East - The Middle East in Europe).

 



  


Die WERKSTATT DER KULTUREN wird gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.