Februar 2019

 

Bebop meets Hiphop

Samstag 09.02.2019 20:00 | Club

Eintritt: frei

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen
Kurator/-in: Eric Vaughn

Produktion

 

"We are presenting a demonstration of historical story tellling and aural tradions from African Culture - and how they are present and a model in African American classical (jazz) music. Poets, rappers and spoken word artist combined with jazz musicians for an interactive adventure in sound, rhythm and prose", Eric Vaughn (curator of "Bebop meets Hiphop")

Besetzung

*** special guest - Marc Doffey - tenor sax ***

  • Johan Leihufvud - Guitar
  • Larry Porter - Piano
  • Yonatan Levi - Bass
  • Eric Vaughn - Drums
  • Wincent Gromm - rapper
  • Darnell Stephen Summers - poet / spoken word

Eine Veranstaltung im Rahmen des Black History Month 2019


Marc Doffey

Der Saxophonist und Komponist Marc Doffey hat sich durch sein vielseitiges und kreatives Schaffen bis heute nicht nur deutschlandweit, sondern auch international einen erstklassigen Ruf erspielt. Aktuell lebt er in Berlin, wo er unter anderem an der Universität der Künste unterrichtet.

 

Er studierte am renommierten Jazz Institut der Universität der Künste (UdK) in Berlin und nahm später am International Workshop in Jazz & Creative Music am Banff Centre in Kanada teil, wo er mit Künstlern*Innen der internationalen Szene wie Tyshawn Sorey, Vijay Iyer, Jen Shyu oder Jason Palmer kollaborierte.

Marc Doffeys Erfahrungsschatz basiert auf festen Mitgliedschaften in Bands wie dem Jugendjazzorchester NRW, dem East-West-European-Jazz-Orchester TWINS 2010 und dem Bundesjazzorchester, sowie damit verbundenen weltweiten Tourneen. Ergänzt wird seine breite Erfahrung durch zahlreiche Kooperationen, unter anderem mit Ralf Hesse, Edward Maclean und Ed Motta, durch Projekte mit Niels Klein, Christian Elsässer und Jules Buckley sowie auch durch verschiedene eigene Engagements.

Das Herzstück bildet hier das Marc Doffey Quintett. 2014 gegründet, erregte die Band zunächst durch deutschlandweite Konzerte und Tourneen große Aufmerksamkeit. Es folgte 2016 die Veröffentlichung des Debüt-Albums Taking Direction. Den Erfolg des Quintetts belegen nicht zuletzt auch erlangte Auszeichnungen wie derSaar Jazzpreis 2015, der Junge Deutsche Jazzpreis 2016 und der Junge Münchener Jazzpreis 2016.

Aktuell ist Marc Doffey regelmäßig mit dem JazzKombinat Hamburg, dem Frederik Villmow Quartett, der Ralf Hesse Big Band, dem Johannes Metzger Quartett, der Gaststätte zum Heißen Hirten und vielen weiteren Projekten zu hören.

Der Saxophonist verbindet in seinem Spiel Begabung, Kreativität und Brillanz mit Technik und musikalischer Reife. Seinen unverwechselbaren Stil setzt Marc Doffey nicht nur direkt an seinem Instrument, sondern auch als Komponist um. Bereits in jungen Jahren hat er erste Kompositionen für verschiedene eigene Bands gestaltet. Es folgte eine Vielzahl von Arrangements für unterschiedliche Besetzungen. Nachdem sein Werk Moony Aesthesia 2016 im Rahmen des Bundesjazzorchester-Kompositionswettbewerbs für das Programm Zukunftsmusik überzeugte, wird im Januar 2019 schließlich das Marc Doffey Jazz Orchester Premiere feiern.


 

Alle Konzerte der Reihe:

  • 02.02.2019 | special guest: Natalie Greffel - spoken word
  • 09.02.2019 | special guest: Marc Doffey - tenor sax
  • 16.02.2019 | special guest: Daryl Taylor - bass
  • 23.02.2019 | special guests: Natalie Greffel & Desney Bailey - vocals

Eintritt: frei

 


 


  


Die WERKSTATT DER KULTUREN wird gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.