Mai 2019

 

ARAB SONG JAM goes Mashriq

Donnerstag 02.05.2019 19:00 | Saal

Eintritt: Frei

Veranstalter/-in: Werkstatt der Kulturen
Kurator/-in: Wassim Mukdad

Produktion

Omar Znkawan Band

Omar Znkawan is a Syrian saxophonist, clarinetist and composer who has been living in Berlin/Germany since 2018 and working on his project „Arabic Jazz music “.

Currently, Omar is a fellow of the program „Weltoffenes Berlin 2019“ of the Berlin Senate of Culture and Europe. He is working on recreating the Oriental music in general, and especially the Arabic music by adding new rhythms and harmonies for the musical forms to spread the Eastern atmosphere in Western styles, so that the non-Oriental people will accept and like it. Also, he and his band play songs and pieces of the most famous musicians in the Arabic scene in new jazz arrangements.

 

Regarding especially the saxophone, Omar's aim is to introduce it with Oriental instruments in a new image by playing the quartertone in Oriental melodies and improvising in the Oriental-Jazz style.
Omar is satisfied now to start a new existence as a Syrian composer and saxophonist with the Omar Znkawan Band in Berlin. You are invited to discover his creations und to feel delighted by his fusion of Jazz and traditional Arabic and Oriental music.

Of course, this is worth pursuing to add new musical taste and new colors into your life.

Line-up

  • Omar Znkawan (sax/clarinet)
  • Cem Dinler (piano)
  • Can Tüfekcioglu (drums)
  • Wataru Saito (contrabass)
  • Shingo Ali Masuda (kanoon)
  • Ashour Ichaia (sax)
  • Zaina Dalla (vocals)
  • Kenan Ali (vocals)
  • Rasha Deeb (flute)

  

Ladet eure Freund*innen auf Facebook ein!


 

ARAB SONG JAM

Traditionelle & populäre arabische Lieder ganz neu

Bei der Konzertreihe ARAB SONG JAM werden Neuinterpretationen populärer und traditioneller arabischer Lieder in der WERKSTATT DER KULTUREN auf die Bühne gebracht.
 

Die Konzertreihe lehnt sich mit ihrem Format an die Schwarze US-amerikanische Jamsession-Kultur der 40er Jahre an. Dabei wird das erste Set eines Abends durch ein festes Trio oder Quartett eröffnet, während für das zweite Set neu in der Stadt befindliche Musiker*innen beim Bandleader vorstellig werden können um einzusteigen.

Ähnlich wie sich die Jazz-Jamsessions in allen Metropolen der Welt inzwischen am "Real Book" mit seinen Jazzstandards orientiert, bedient sich die neue Konzertreihe ARAB SONG JAM aus dem reichen Schatz des arabischsprachigen Lied-Repertoire, das durch die legendären Sängerinnen Oum Kalthoum aus Kairo und Fairuz aus Beirut in der gesamten arabischen Großregion verbreitet wurde sowie aus Traditionals.

ARAB SONG JAM ist eine Veranstaltung in Kooperation mit “Sound routes. Notes to get closer”, unterstützt von der Creative Agency of the European Commission.

 

2019 wird bei ARAB SONG JAM das Jahr der internationalen Stars!

Zu jeder Ausgabe von ARAB SONG JAM wird ein internationaler special guest eingeladen, die/der vor dem Konzert eine zweitägige Master Class für professionelle Berliner Musiker*innen leitet. Bei ARAB SONG JAM selbst präsentiert der special guest im 1. Set ein Programm zum jeweiligen Thema des Abends und anschließend, im 2. Set, die Ergebnisse der Master Class mit den Teilnehmer_innen derselben. So wechseln sich Maghreb und Mashreq thematisch ab: Alle Termine 2019


 

Kurator

 

WASSIM MUKDAD



Beruf Oudspieler, Komponist, Kurator
Kuratiert ARAB SONG JAM
Geburtsort Damaskus, Syrien
Stationen Damaskus, Istanbul, Gaziantep, Berlin








Kurzbiographie

Wassim Mukdad ist ein Musiker und Komponist aus Syrien. Er komponiert, dirigiert und spielt die Oud (die arabische Laute) in verschiedenen Genres wie Tarab, Tanz- und mittelalterlicher Musik, die er mit Elementen anderer Musikkulturen verbindet.

Seit seiner Kindheit spielt er Oud und Klavier, stark inspiriert von Munir Bashir, einem der größten Oud-Spieler der Geschichte. Er genoss sein Studium am "Höheren Musikinstitut in Damaskus" unter der Leitung der renommierten Professoren Askar Alikbarov (aus Aserbaidschan), Isam Rafee und Mohammad Othman (aus Syrien).

Derzeit studiert Wassim Musikwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin und arbeitet an verschiedenen Musikprojekten wie dem "Babylon Orchestra", ist Teil des "Kayan Project" und beteiligt sich an Projekten wie "Musikplus Fusion" dem Education- Programm der Berliner Philharmoniker.
All seine musikalischen Projekte zeigen seine Vision von Musik als einem der wichtigsten Kommunikationsmittel, um Menschen mit unterschiedlichem kulturellen und sprachlichen Hintergründen zu verbinden und mit ihnen auf einer tiefen emotionalen Ebene zu interagieren.

 


 

           

           

           

           

           

           

Informationen zur Konzertreihe ARAB SONG JAM



  


Die WERKSTATT DER KULTUREN wird gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.