Transkulturalität

 
 

Unsere Gesellschaft ist eine transkulturelle Gesellschaft (geworden). Vermutlich war sie ohnehin noch nie über eine einzige "nationale" Kultur definierbar, auch ist sie keine multikulturelle, d.h., aus mehreren nebeneinander "parallel" existierenden Kulturen bestehende Gesellschaft, und auch die Vorstellung, dass mehrere Kulturen in unserer Gesellschaft miteinander kommunizieren, ist nicht ausreichend zur Beschreibung unserer Realität.


„Kulturen bestehen nicht nebeneinander, Kulturen kommunizieren nicht miteinander - Kulturen "fließen zusammen", wie Ilija Trojanow und Ranjit Hoskote es bereits in ihrer 2007 erschienenen Streitschrift „Kampfabsage“ beschreiben.

Ständig entsteht Neues, auf allen Ebenen findet permanent eine Auflösung und Neuformierung kultureller Praktiken statt. Die immer wieder aufflammende Debatte um eine "deutsche Leitkultur" macht dies indirekt deutlich, indem sie regelmäßig scheitert, wenn es darum geht die Inhalte dieser "Leitkultur" zu benennen. Diese beständige Kreolisierung der Kultur in Deutschland darzustellen und zu begleiten ist eines der wesentlichen Anliegen der WERKSTATT DER KULTUREN.

  • In diesem Sinne sind die Musikwettbewerbe „creole – Berlin Brandenburg und „creole – global“ zu sehen die sich – wie der Namen bereits andeutet – an Bands und Musiker wenden deren originären Kompositionen den Sound des transkulturellen Berlins bzw. der globalen Migrationsbewegungen widerspiegeln.
  • Gleiches gilt für die bereits seit 2008 wöchentlich stattfindende Konzertreihe WorldWideMusic, die neben „alten“ Musikstilen immer auch Bandformationen vorstellt wie sie nur in Berlin entstehen können.
  • Unsere Literaturreihe „1000 worte tief“ tat dies im Bereich der Prosa und wie man sich transkulturelle Tanzperformance vorstellen kann, demonstrierte u.a. die Reihe Tanz-News.
  • Und die WorldWideCinema-Reihen „Made in Germany“ und „Made in Europe“ präsentierten Transkulturalität im Bild.


  


Die WERKSTATT DER KULTUREN wird gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.