Transkulturalität

 
 

Unsere Gesellschaft ist eine transkulturelle Gesellschaft (geworden). Vermutlich war sie ohnehin noch nie über eine einzige "nationale" Kultur definierbar, auch ist sie keine multikulturelle, d.h., aus mehreren nebeneinander "parallel" existierenden Kulturen bestehende Gesellschaft, und auch die Vorstellung, dass mehrere Kulturen in unserer Gesellschaft miteinander kommunizieren, ist nicht ausreichend zur Beschreibung unserer Realität.


„Kulturen bestehen nicht nebeneinander, Kulturen kommunizieren nicht miteinander - Kulturen "fließen zusammen", wie Ilija Trojanow und Ranjit Hoskote es bereits in ihrer 2007 erschienenen Streitschrift „Kampfabsage“ beschreiben.

Ständig entsteht Neues, auf allen Ebenen findet permanent eine Auflösung und Neuformierung kultureller Praktiken statt. Die immer wieder aufflammende Debatte um eine "deutsche Leitkultur" macht dies indirekt deutlich, indem sie regelmäßig scheitert, wenn es darum geht die Inhalte dieser "Leitkultur" zu benennen. Diese beständige Kreolisierung der Kultur in Deutschland darzustellen und zu begleiten ist eines der wesentlichen Anliegen der WERKSTATT DER KULTUREN.

  • In diesem Sinne sind die Musikwettbewerbe „creole – Berlin Brandenburg und „creole – global“ zu sehen die sich – wie der Namen bereits andeutet – an Bands und Musiker wenden deren originären Kompositionen den Sound des transkulturellen Berlins bzw. der globalen Migrationsbewegungen widerspiegeln.
  • Gleiches gilt für die bereits seit 2008 wöchentlich stattfindende Konzertreihe WorldWideMusic, die neben „alten“ Musikstilen immer auch Bandformationen vorstellt wie sie nur in Berlin entstehen können.
  • Unsere Literaturreihe „1000 worte tief“ tat dies im Bereich der Prosa und wie man sich transkulturelle Tanzperformance vorstellen kann, demonstrierte u.a. die Reihe Tanz-News.
  • Und die WorldWideCinema-Reihen „Made in Germany“ und „Made in Europe“ präsentierten Transkulturalität im Bild.


  


Die WERKSTATT DER KULTUREN wird gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

 

 
Facebook Twitter Youtube Creole Karneval der Kulturen 1884
 
05.12.
2018
Festival: 3. Shtetl Neukölln
27.11.
2018
2nd TransFormations Trans* Film Festival
09.11.
2018
3. creole Musikfilmfest
07.09.
2018
Premiere: 1. creole Global
16.08.
2018
Gnawa Festival Berlin
27.06.
2018
My Feminism is Intersectional
22.06.
2018
Autorengruppe MischMash
20.06.
2018
World Refugee Day 2018
14.06.
2018
Bloggerin Rasha Hilwi zu Gast
09.06.
2018
Kinderbuch Festival der Vielfalt
06.06.
2018
Vortrag: Prof. Dr. Kim Jin-Hyang
23.05.
2018
Replicating Atonement
17.05.
2018
Weibliche Subjektivität und Revolution
08.05.
2018
Filmworkshops für Geflüchtete
04.05.
2018
Unschlagbar! 3. GLOBAL DRUMS FESTIVAL
02.05.
2018
Lesung: Der Fürst von Emigión
30.04.
2018
Kick-off: ORIGINAL MUSIC
29.04.
2018
International Jazz Day
29.04.
2018
Kick-off HOMAGE SESSION
28.04.
2018
Kick-off: WORLD JAZZ CLUB
21.04.
2018
Special Guest: Dirk Engelhardt (Sax)
21.04.
2018
Kooperation: Tanzfest
19.04.
2018
Fim&Diskussion: Pressefreiheit in Ägypten
04.04.
2018
Musikfestival: KIM Fest
17.03.
2018
Podium: Ban Racial Profiling
17.03.
2018
Roma meets Black meets Sinti
15.03.
2018
Zu Gast: Filmemacher Fadi Yeni Turk
08.03.
2018
Migrating the Feminine
25.02.
2018
The String Archestra
24.02.
2018
Hans Eichler: Verbotenes Land
23.02.
2018
W.E.B. Du Bois in Deutschland
22.02.
2018
„Schimpft uns nicht Z***r“
17.02.
2018
Benefiz für Oury Jalloh
13.02.
2018
Mardi Gras Black Indians
08.02.
2018
Lyrik nubischer Migrationserfahrung
03.02.
2018
NSU-Komplex auflösen
02.02.
2018
BLACK MUSIC RENAISSANCE 4
02.02.
2018
Filmscreening Black Cuba III
01.02.
2018
BLACK HISTORY MONTH 2018
25.01.
2018
British Council Literature Seminar
20.01.
2018
Arab Song Jam goes Maghreb
13.01.
2018
THE SOUND ROUTES BAND