Wissmannstraße

 
 

Öffentliche Erinnerung auf der Probe

Wenn man eine Straße nach einer Persönlichkeit benennt, tut man dies, um den Namen dieser Persönlichkeit aktuell und auf Zukunft hin zu ehren und an die Verdienste oder an Gegebenheiten, die mit der Persönlichkeit verbunden sind, zu erinnern. 1890 tat dies der Ort Neukölln, als er die Straße Nr. 150 zur Wissmannstraße machte. Hermann Wissmann war zuvor wegen seiner Verdienste um die Niederschlagung des *Araberaufstandes* in der damaligen Kolonie *Deutsch-Ostafrika* in den Adelsstand erhoben worden. Acht Jahre später wurde ihm im Grunewald eine weitere Straße gewidmet.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1993 ist sich die WERKSTATT DER KULTUREN der Last bewusst, die es bedeutet, in einer Wissmannstraße gelegen zu sein. Seitdem haben wir nach einer Gelegenheit gesucht, diesen Namen zu thematisieren, uns damit auseinanderzusetzen, was es heißt, dass der Wissmann ein Kolonialbeamter war. Die Bezeichnung als "Forschungsreisender" und als "einer der wagemutigsten und erfolgreichsten Afrikaforscher" wird Gewalttaten während des deutschen Kolonialisimus nicht gerecht und verschleiert historische Realitäten.

Die WERKSTATT DER KULTUREN hat bereits mehrfach den Wunsch nach einer Umbenennung der Wissmannstraße ausgedrückt (Pressemitteilung). Ein Gutachten des Bezirksamtes empfiehlt dringend eine Umbenennung der Wissmannstraße.

Anfang 2007 hat sich eine berlinweite Arbeitsgruppe rund um das Thema "koloniale Straßennamen" gebildet, an der neben der WERKSTATT DER KULTUREN auch AfricAvenir International, der Berliner Entwicklungspolitische Ratschlag, die Initiative Schwarze Menschen in Deutschland, die Internationale Liga für Menschenrechte, das Projekt "Unterm Teppich?", das Tanzania Network und Uwatab e.V. teilnehmen.

Als erster Schritt in diese Richtung wurde das hier vorliegende Dossier "Straßennamen mit Bezügen zum Kolonialismus in Berlin" erstellt.

Die WERKSTATT DER KULTUREN wird ihre weiteren Aktivitäten zur Umbenennung der Wissmannstraße in den Rahmen dieser Initiative stellen.

Im gleichen Kontext, mit ähnlichen Zielen arbeitet der im Sommer 2007 gegründete Verein "Berlin postkolonial e.V.", der aus der Wissmannstraßeninitiative und den vorausgehenden Aktionen der WERKSTATT DER KULTUREN zum Thema "100 Jahre Maji-Maji Krieg" hervor ging.

 
Facebook Twitter Youtube Creole Karneval der Kulturen 1884
 
05.12.
2018
Festival: 3. Shtetl Neukölln
27.11.
2018
2nd TransFormations Trans* Film Festival
09.11.
2018
3. creole Musikfilmfest
07.09.
2018
Premiere: 1. creole Global
16.08.
2018
Gnawa Festival Berlin
06.07.
2018
Foreign Rhythms To Kurdistan and back
04.07.
2018
Gewalt in den Lagern
03.07.
2018
Filmscreening: HUNGER
29.06.
2018
Diskussion: Umbenennung Wissmannstraße
27.06.
2018
My Feminism is Intersectional
22.06.
2018
Autorengruppe MischMash
20.06.
2018
World Refugee Day 2018
14.06.
2018
Bloggerin Rasha Hilwi zu Gast
09.06.
2018
Kinderbuch Festival der Vielfalt
06.06.
2018
Vortrag: Prof. Dr. Kim Jin-Hyang
23.05.
2018
Replicating Atonement
17.05.
2018
Weibliche Subjektivität und Revolution
08.05.
2018
Filmworkshops für Geflüchtete
04.05.
2018
Unschlagbar! 3. GLOBAL DRUMS FESTIVAL
02.05.
2018
Lesung: Der Fürst von Emigión
30.04.
2018
Kick-off: ORIGINAL MUSIC
29.04.
2018
International Jazz Day
29.04.
2018
Kick-off HOMAGE SESSION
28.04.
2018
Kick-off: WORLD JAZZ CLUB
21.04.
2018
Special Guest: Dirk Engelhardt (Sax)
21.04.
2018
Kooperation: Tanzfest
19.04.
2018
Fim&Diskussion: Pressefreiheit in Ägypten
04.04.
2018
Musikfestival: KIM Fest
17.03.
2018
Podium: Ban Racial Profiling
17.03.
2018
Roma meets Black meets Sinti
15.03.
2018
Zu Gast: Filmemacher Fadi Yeni Turk
08.03.
2018
Migrating the Feminine
25.02.
2018
The String Archestra
24.02.
2018
Hans Eichler: Verbotenes Land
23.02.
2018
W.E.B. Du Bois in Deutschland
22.02.
2018
„Schimpft uns nicht Z***r“
17.02.
2018
Benefiz für Oury Jalloh
13.02.
2018
Mardi Gras Black Indians
08.02.
2018
Lyrik nubischer Migrationserfahrung
03.02.
2018
NSU-Komplex auflösen
02.02.
2018
BLACK MUSIC RENAISSANCE 4
02.02.
2018
Filmscreening Black Cuba III
01.02.
2018
BLACK HISTORY MONTH 2018
25.01.
2018
British Council Literature Seminar
20.01.
2018
Arab Song Jam goes Maghreb
13.01.
2018
THE SOUND ROUTES BAND